Luxemburg: Jugendlicher auf Restaurant-Toilette geschlagen und ausgeraubt

2
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

LUXEMBURG. Wie die Police Grand-Ducale mitteilt, wurde im Toilettenraum eines Restaurants in Luxemburg, Avenue de la Gare wurde an gestrigen Tage, 18.3., gegen 22.00 Uhr, ein Jugendlicher von zwei Tätern geschlagen und ausgeraubt. Ein Handy, Armbanduhr und Geld wurden gestohlen.

Die Täter konnten anschließend flüchten. Das Opfer konnte den Polizisten eine Täterbeschreibung abgeben.

Heute Morgen, gegen 7.15 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis über eine Schlägerei auf der hauptstädtischen Place de la Gare. Festgestellt wurde, dass es sich bei dem Schläger um die gleiche Person handelte, die in der Nacht zuvor den Jugendlichen gewaltsam bestohlen hatte. An ihr konnten das gestohle Handy und die Armbanduhr wiedergefunden werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Täter festgenommen und wurde dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Vorheriger Artikel++ Infektionen, Inzidenzen, Hospitalisierungen: Neue Corona-Zahlen für das Saarland ++
Nächster ArtikelSchulobstprogramm: Mehr Vitamine für saarländische Schüler

2 KOMMENTARE

    • Ach Omagreta, haben Sie es noch nicht aufgegeben? Aber Murmeltier klingt irgendwie süß, muss ich wirklich sagen 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.