++ Aktuell: Polizei sichert Impfzentrum – Corona-Maßnahmen-Kritiker ziehen durch Trier-Euren ++

5
Foto: Thomas Schmidt

TRIER. Die im Vorfeld des Veranstalters angekündigten “bis zu 2.500 Teilnehmer” der Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Trier, blieben aus. Hingegen nahmen, laut der Polizei Trier, etwa 1.200 Personen an der Kundgebung sowie etwa 100 Gegendemonstranten teil.

Gegen 14.45 Uhr starteten die Teilnehmer ihren “Umzug” durch den Trierer Stadtteil Euren. Zu Beginn des Aufzuges kam es dabei zu Verkehrsbehinderungen auf der Luxemburger Straße, zwischen dem Messepark bis zur Abfahrt Eisenbahnstraße. Die Polizei übernahm dabei die Verkehrslenkung.

Die Karte zeigt den Standort der Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen am Messepark und den genehmigten Verlauf der Demonstration durch den Stadtteil Euren am Samstagnachmittag.

Nach Beendigung der Demonstrationsroute, erreichten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen gegen 16.10 Uhr wieder das Veranstaltungsgelände in den Moselauen. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt es nun nicht mehr, teilte die Polizei aktuell via twitter mit.

Die Polizei Trier ist mit zahlreichen Kräften vor Ort, auch um das nahegelegene Impfzentrum zu schützen. Hier findet heute ein Kinder-Impftag statt.

Vorheriger Artikel++ Aktuell: Corona-Zahlen Stadt Trier und Landkreis – Die Lage am Samstag ++
Nächster ArtikelRechts überholt: Raser drängt Pkw in heftigen Crash

5 KOMMENTARE

  1. Echt jetzt? Fangt Ihr jetzt auch so an wie die “große” Zeitung? Wieviele Drohungen von Anschlägen gab es denn das das Impfzentrum sooooo dermaßen geschützt werden muß? Gibt es da etwas konkretes? Oder soll das nur ein Aufreißer sein, wie gefährlich doch der Nachbar von nebenan ist?

  2. Bin auch enttäuscht von diesem Bericht und vor allem schon von der Überschrift.
    Die Demo wurde von der STADT, bzw. Polizei in den Messepark verlegt, nicht vom Veranstalter. Das nebenliegende Impfzentrum hat aber rein gar nichts mit der Veranstaltung zu tun gehabt.
    Thema verfehlt hieß es dazu früher mal.Was soll das?

  3. Zur Info: Das Impfzentrum erfuhr keinerlei Aufmerksamkeit durch die Kundgebenden. Es ging ja auch mit anderem um den erhalt der Selbstentscheidung!

    • Das klingt jetzt so als seien die Demonstranten lauter gewalttätige Extremisten, die Überschrift meine ich…

      …grölende Terrorquerdenker jagen weinende Polizisten durch die Strassen. Ein Polizeisprecher sagte: Wir schossen nur ein bisschen Tränengas in die Menge da fielen sie über uns her. Es war furchtbar.
      Auch das Antifamitglied Rudi R. bestätigte dies: Ich wollte mit meinen Kumpels Spass haben und warf den Demonstranten ein paar leere Bierflaschen zu. Daraufhin haben sie uns nackt ausgezogen und geteert und gefedert.
      Nachdem das Impfzentrum dem Boden plattgemacht wurde zogen die Staatsfeinde weiter zum Rathaus, welches sie in Brand setzten. Der unermüdlich auch am Wochenende arbeitende OB konnte von der Feuerwehr nur arg angekohlt aus den Flammen gerettet werden… usw.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.