Land fördert ehrenamtliche Digital-Botschafter länger

0
Eine Digital-Botschafterin (M) zeigt einem Mann und einer Frau in einem Seniorenbüro den Umgang mit einem Tablet. Foto: Karl Schupp/Senioren ins Internet Landau/dpa/Archivbild

MAINZ. Der rheinland-pfälzische Digitalisierungs- und Sozialminister Alexander Schweitzer will das Projekt der Digitalen Botschafter (DigiBos) bis zum Ende der Wahlperiode fortsetzen. Ziel der seit Ende 2018 aktiven Ehrenamtler ist es, die digitale Kompetenz vor allem älterer Menschen im Umgang mit Computern und Handys zu fördern. «Die Zielmarke von 300 DigiBos bis 2023 ist schon übertroffen», sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Mainz.

In jedem der 24 Kreise und 12 kreisfreien Städte gebe es die ehrenamtlichen Spezialisten bereits. «Mit weiteren Qualifizierungen wollen wir noch mehr Digital-Botschafterinnen und Digital-Botschafter gewinnen.» Schweitzer verspricht: «Wir setzen das Programm über 2023 hinaus fort – bis zum Ende der Wahlperiode.» Das Projekt stoße auch in anderen Bundesländern auf Interesse. Mehr als 3.000 Angebote hätten die Ehrenamtlichen bislang gemacht, in der Regel kostenlose PC-, Smartphone- und Tablet-Treffs sowie Hausbesuche. (dpa)

Vorheriger ArtikelEinbruch in Zell: Uhren, Schuck und Bargeld geklaut
Nächster ArtikelB410: Betrunkener 57-Jähriger fliegt aus scharfer Linkskurve – Totalschaden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.