++ Trier: “Kleine Minderheit” – Polizei begleitet “Montagsspaziergänger” durch Innenstadt ++

14
Foto: lokalo.de (se)

TRIER. Großes Polizeiaufgebot vor der Trierer Porta Nigra. Auch in Trier sind am Abend sogenannte “Montagsspaziergänger” durch die Innenstadt “flaniert – begleitet von zahlreichen Beamtinnen und Beamten der Trierer Polizei.

Bei «Montagsspaziergängen» wird vielerorts in Deutschland gegen Corona-Maßnahmen protestiert. In anderen rheinland-pfälzischen verboten – in Trier toleriert. Bereits im Vorfeld des heutigen Montages, kündigten mehrere Kreise und Städte an, “Montagsspaziergänger” nicht zu akzeptieren und verboten diese beispielsweise durch eine Allgemeinverfügung.

Foto: lokalo.de (se)

Bis zum heutigen Nachmittag sei auch in Trier keine entsprechende Versammlung angemeldet worden, berichtete Michael Schmitz, Pressesprecher der Stadt Trier, am Nachmittag auf lokalo.de Anfrage.

“Wir sind in engem Kontakt mit der Polizei. Sollte es eine nicht angemeldete Versammlung oder einen nicht angemeldeten Aufzug geben, werden Polizei und Stadt Trier einschreiten, eng kontrollieren und eine Versammlung gegebenenfalls auflösen”, so Schmitz am Nachmittag gegenüber lokalo.de.

Foto: lokalo.de (se)

Entsprechende Kontrollen sowie Hinweise auf das Abstandsgebot gab es dann am Abend vor der Porta Nigra – dem Startpunkt von geschätzten 30-40 Personen zum “Spaziergang”.”Hier sind mehr Polizistinnen und Polizisten unterwegs als “Spaziergänger”. Nur eine kleine Minderheit – das ist gut so”, schlussfolgerte ein verwunderter Passant in der Simeonstraße.

Vorheriger ArtikelEinbruch an der Mosel: Diebe brechen Tresor aus der Wand
Nächster ArtikelGrößere Polizeieinsätze: Mehrere Demos gegen Corona-Maßnahmen in der Region

14 Kommentare

  1. Wenn es angeblich so eine unbedeutende Minderheit ist, warum schenkt man dieser dann so viel Beachtung und verbietet sie ?
    Hat die Elite etwa Angst, dass aus dieser “kleinen Minderheit” plötzlich eine große Mehrheit werden könnte ?
    Wer keine Argumente hat, kommt mit Verboten oder mit Menschen in Uniform, die sich hinter einer Waffe verstecken müssen.

    • Ja, so wird es kommen, doch die Ungeimpften werden sich aber nach der postapokalyse aus der Asche erheben und die Welt in neues Eden verwandeln – Milch und Honig wird fließen, nur schöne und intelligente Menschen werden liebevoll ihr da sein fristen. Vielleicht sieht man sogar wieder Einhörner. Bis dahin frohe und besinnliche Feiertage.

      • Genauso wirds kommen, und Du wirst zerschmettert am Boden liegen und die Hunde werden an deinen Geschwüren lecken und Pest und Cholera werden die Ungläubigen hinwegfegen und die Geimpften werden als untote Zombies umherirren und wir werden in der neuen Welt namens Xanadu ein Leben in Reinheit und Schönheit führen während Du und Deinesgleichen von einer riesigen Kreuzspinne gerichtet werdet (so stehts schon bei Tim und Struppi Der geheimnisvolle Stern).

    • So war es, So ist es, Und so wird es immer sein. Je mehr Druck von der Politik gemacht wird, desto mehr Widerstand wird entstehen. Aber das begreifen die Herrschaften halt nicht

    • Warum werden bei solchen Demonstrationen von den Demonstranten immer öfter Menschen bedroht und Gewalt ausgesprochen.
      Das ist für Euch Demokratie, wo oft Gewalt und Hass herrscht und keine Rücksicht auf andere genommen wird.

  2. Jeder kann mit seinem Körper machen was er will . Ob impfen oder nicht . Man muss sich weder gegen Geimpften äußeren noch gegen ungeimpfte . Ich bin geimpft und laufe mit Sicherheit nicht später als Zombie rum . Unverschämtheit

    • Nein, Sie laufen jetzt schon als Zombie rum. Ohne nachzudenken einfach alles mitmachen was irgendjemand sagt und blos nix hinterfragen.

      • jo genau Dieter – und ihr Ungeimpften seid die Erleuchteten, was?

        Seltsam nur, dass wenn man mal mit euch Vögeln diskutieren will, schnell feststellt, dass von euch keiner einen höheren Bildungsabschluss hat. Da muss wohl was kompensiert werden mit dieser unberechtigten, übertriebenen Selbstwahrnehmung.

      • Und Sie?
        Sie sind wohl die Diddel-Maus von Uli-Stein mit dem hochgehobenen Schild “dagegen” und zwar egal gegen was und egal welche Argumente vorgebracht werden. Hauptsache dagegen, ist ja auch einfach 🙂

        • Sie verbreiten hier absoluten Irrsinn, sie sollten sich schämen so uninformiert ihre Weisheiten von sich zu geben. Die Diddl-Maus ist nicht von Uli Stein sondern von Thomas Goletz. Kein Wunder das sie der Regierung alles glauben.

  3. Was für ein beängstiger Kommentar von Ihnen. Muss man jetzt Angst vor den “Spaziergängern” haben? Ich finde das schon genug Amok in Trier passiert ist, dann brauchen wir solche Aufheizer nicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.