Insolventer Flughafen Hahn: Unternehmen soll Investoren suchen

0
Der Tower des Regionalflughafens Hahn im Hunsrück ist zu sehen. Foto: Thomas Frey/Archiv

HAHN. Nach dem Insolvenzantrag für den Flughafen Hahn im Hunsrück hat der vorläufige Insolvenzverwalter Jan Markus Plathner ein Unternehmen mit der Investorensuche beauftragt.

Die Gesellschaft Falkensteg aus Düsseldorf solle einen oder mehrere Investoren für den Flughafen beziehungsweise dessen Vermögensgegenstände einschließlich der Immobilien finden, teilte Plathner am Mittwoch mit.

Der Erwerb sei «im Rahmen eines offenen, transparenten und bedingungsfreien Bieterverfahrens» möglich. Das Interesse müsse bis zum 20. Dezember 2021 angemeldet werden, hieß es.

Der Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Großkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.

Vorheriger ArtikelErholung im Norden: Urlaub im dänischen Ferienhaus
Nächster Artikel“Rückenwind auch für Rheinland-Pfalz”: Ministerpräsidentin begrüßt Koalitionsvertrag

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.