Überwachung mit E-Bikes: Trierer Ordnungsamt jetzt auf Rädern unterwegs

2
Foto: Presseamt Stadt Trier

TRIER. Dem ein oder anderen sind sie in Trier in ihren neongelben Jacken und Helmen vielleicht schon aufgefallen: Ein Teil des Teams des Ordnungsamts, das den ruhenden Verkehr in der Stadt überwacht, ist seit kurzem auf E-Bikes unterwegs.

Für Christian Schnur, stellvertretender Leiter des Ordnungsamts, liegen die Vorteile auf der Hand: „Wir freuen uns sehr, dass die Verkehrsüberwachungskräfte nun auch mit modernen E-Bikes den ruhenden Verkehr in der Innenstadt überwachen können. Dies ermöglicht den Kolleginnen und Kollegen, schneller zum Einsatzort zu kommen und leistet einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz.“ Mit dem Fahrrad-Team greift die Stadt auch einen Vorschlag aus dem Bürgerportal „Trier mitgestalten“ auf, in dem ein Bürger anregte, Teile des Ordnungsamts mit Fahrrädern auszustatten.

Auch Teamleiterin Anne-Kathrin Sonntag und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben in den ersten Tagen, in denen sie auf zwei statt auf vier Rädern unterwegs waren, bereits Vorteile ausgemacht: So sind sie im Innenstadtbereich schneller an Einsatzorten, etwa wenn ein Auto auf dem Gehweg parkt, und die Suche nach einem Parkplatz entfällt.

Vorheriger ArtikelKeine Extrawurst: Corona-Selbsttests reichen für Hochschulbesuch nicht aus
Nächster ArtikelAnfang November geht’s rund: Neuer Kreisel an der Trierer Römerbrücke bald fertig

2 KOMMENTARE

  1. Liebe Stadt Trier,
    Ihre Bürger freuen sich sehr das sie jetzt noch schneller und effizienter überwacht werden können und vor allem so nachhaltig.
    Wir sind sehr dankbar.

  2. Wer den ganzen Tag auf seinem Amtsallerwertesten sitzt,
    sollte, wenn Aussendienst erforderlich ist, in der Lage
    sein, ohne elektrische Unterstützung auf dem Rad seinen
    Dienst zu verrichten.

    Das wäre unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit
    und Energieeinsparung dringend anzuraten.

    Mir kommt so ein Ding nicht ins Haus !!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.