Marie Jostock greift für die Mosel nach der Krone: Suche nach der neuen Deutschen Weinkönigin beginnt

0
Reihen schräg von li. unten nach re. oben: 1. Reihe: Valerie Gorgus, Rheingau; Heike Knapp, Hessische Bergstraße; Andrea Böhm, Rheinhessen; Annemarie Triebe, Saale-Unstrut; 2. Reihe: Henrike Heinicke, Württemberg; Saskia Teucke, Pfalz; Marie Jostock, Mosel; 3. Reihe: Sina Erdrich, Baden; Laura Tullius, Nahe; 4. Reihe: Marie Dillenburger, Mittelrhein; Linda Trarbach, Ahr . Foto: Deutsches Weininstitut /deutscheweine.de

NEUSTADT/WEINSTRAẞE. Im pfälzischen Neustadt an der Weinstraße beginnt heute der Wettstreit um das Amt der 73. Deutschen Weinkönigin.

Zu einer Vorentscheidung treten elf junge Frauen an, die Weinkönigin oder Weinprinzessin eines deutschen Anbaugebiets sind oder waren. Vor einer 70-köpfigen Jury müssen sie unter anderem Fragen rund um den Wein und den Umgang damit beantworten. Marie Jostock aus Köwerich (Landkreis Trier-Saarburg) tritt beim Vorentscheid zur Wahl der Deutschen Weinkönigin in Neustadt an der Weinstraße für die Mosel an.

Sechs der Bewerberinnen qualifizieren sich für das Finale am 24. September in Neustadt. Dann wird bei einem weiteren Wettstreit geklärt, wer die Nachfolge von Amtsinhaberin Eva Lanzerath antritt.

Insgesamt gibt es in Deutschland 13 Anbaugebiete. Die Kandidatinnen aus Franken und Sachsen nehmen aufgrund einer verlängerten Amtszeit oder aus persönlichen Gründen diesmal nicht an der Wahl teil.

Vorheriger ArtikelChristopher Street Day (CSD) in Trier: Landesgesetz soll Vielfalt stärken
Nächster Artikel++ Aktuell: Corona Stadt Trier und Landkreis – Warnstufen und Kennzahlen am Samstag ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.