Luxemburgische Polizei schnappt minderjährige Trick-Diebe

13
Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa/Symbolbild

LUXEMBURG. Am gestrigen Freitagabend wurde der Police grand-ducale kurz vor Mitternacht ein Kettendiebstahl in der Oberstadt von Luxemburg gemeldet, wie es in einer Mitteilung der Police grand-ducale heißt.

Zwei Männer hatten einen jungen Mann zunächst in ein Gespräch verwickelt. Während des Gesprächs legte einer von ihnen dem Opfer den Arm über die Schultern. Kurz darauf stellte das Opfer fest, dass seine Halskette entwendet worden war. Bei dem Diebstahl wurde niemand verletzt.

Kurz später konnten die beiden tatverdächtigen Personen in der Avenue Pescatore angetroffen und von der Polizei gestellt werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden die beiden Personen, bei den es sich um Minderjährige handelte, in der geschlossenen Abteilung Unisec der sozialpädagogischen staatlichen Erziehungsanstalt in Dreiborn untergebracht.

Vorheriger ArtikelJugendzentrum Euren: Internationales Fotoprojekt in der Großregion
Nächster Artikel++ Wetter: Zweite Augusthälfte startet kühler ++

13 KOMMENTARE

  1. Das ist mal eine richtige Maßnahme, nur so werden die Menschen zumindest eine Zeit lang vor solchen Verbrechen geschützt. Hier passiert denen gar nichts.

    • @ Omagretabradlerin….. gibt´s noch andere Fragen? Bleiben Sie schön eingeigelt in Ihrem Igel , da kann Ihnen auch nichts passieren ….. welche Nationalität haben Sie oder Ihre Vorfahren denn ?

    • Ich kann sie in ihrer beschränkten Auffassungsgabe beruhigen. Es waren Ausländer – wahrscheinlich Luxemburger oder aber Franzosen, vielleicht aber auch Belgier.

      Oder zielen Sie wie immer auf was anderes ab?
      Sind Ihre Fragen eigentlich immer per copy&paste erstellt?

        • Stellen Sie Ihre Fragen ruhig, ist mir völlig Schnuppe
          Diese beweisen nur ihre eingeschränkte Auffassungsgabe und Weltsicht xD.

          Kriminelle gehören bestraft egal welcher Nationalität. Punkt.

          • Was Sie von mir denken ist mir vollkommen egal. Sie scheinen ein Problem zu haben, die Meinung Anderer zu respektieren. Sie können scheinbar nur beleidigen, Sie Armer. Sie sollten lernen tolerant zu sein, wenn es auch schwer fällt. Schönen Abend.

      • Waren es BioLuxemburger, BioFranzosen, BioBelgier oder sogar BioMoselaner? Wenn sie genug Hirn beim Regen aufgefangen haben, können Sie die Frage sicherlich mit hoher Wahrscheinlichkeit richtig beantworten. Mir selbst ist so etwas ähnliches im April 2017 in Leipzig nachts vor dem Steigenberger Hotel passiert. Der junge Mann, der den Arm um mich legte (übrigens BioOstEuropäer) hat schneller auf dem Boden gelegen wie er sprechen konnte. Sein Kollege hat einen ordentlichen Tritt in die Magengegend bekommen und der 3. im Bunde ist stiften gegangen … reine Notwehr. Glück. ….und ich kann Ihnen sagen das ich eine solche Situation nicht nochmal erleben möchte.

        Was ich allerdings auch sagen kann, ist, das solche Situationen noch häufiger auftreten werden in Zukunft. Alles hausgemacht ….. gell Mutti, gell Mr. Asselborn…. u.A..

  2. So einfach ist es nicht.Auffällig ist es schon das eine gewisse Gruppierung von Leuten besonders hervorsticht, und dies sollte man auch benennen. Verschweigen ist nicht der Schlüssel für importierte Probleme wie Gruppenvergewaltigung…….

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.