++ Region: Nächste brutale Tierquälerei – wieder Katze mit abgetrenntem Kopf gefunden! ++

3
Foto: Patrick Seeger/dpaArchiv

SCHODEN. Wie die Polizei mitteilt, wurde am gestrigen Mittwoch, 11. August, gegen 17.45 Uhr durch einen Anwohner der Ortsgemeinde Schoden in dessen Garten zwischen Hauptstraße und Staustufe Schoden seine tote Katze aufgefunden.

Er musste feststellen, dass bei dieser der Kopf abgetrennt worden war. Die Verletzung durch ein Tier oder einen Unfall kann nach derzeitigem Ermittlungsstand sicher ausgeschlossen werden. Der abgetrennte Kopf konnte vor Ort nicht aufgefunden werden.

Aufgrund fehlender Blutspuren kann gesagt werden, dass die Katze an einem anderen Ort getötet und später am Fundort abgelegt worden ist.

Die Polizeiinspektion Saarburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, welche Angaben zu Tat und/oder Täter machen können, sich mit der Dienststelle unter Tel. 06581/9155-0 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger Artikel„Flying Grass Carpet“ erobert Trierer Viehmarkt mit vielfältigem Musik- und Kulturprogramm
Nächster ArtikelMusik, Comedy und Theater: Die regionale Kultur ist zurück in Zurlauben

3 Kommentare

  1. Das war leider zu erwarten. Ich habe allerdings die feste Hoffnung, dass dieses “Monster” gefaßt wird. wenn das durch die Polizei geschieht, hat der/die Betreffende Glück gehabt… Ich wage mir nicht vorzustellen, was einem alles einfällt, der seine Katze auf eine solche Weise verloren hat…

  2. Ein Anwohner hat in “seinem” Garten “seine” verstümmlte Katze gefunden, die nicht an dieser Stelle getötet wurde sondern nach der Tötung an einem anderen Ort dort abgelegt wurde. Meine Vermutung wäre jetzt, dass der Täter Besitzer und Katze kannte und es sich um einen Racheakt handelt.

  3. Es ist unglaublich zu welchen Gemeinheiten Menschen fähig sind. Man kann nur hoffen, dass dieser widerliche Abschaum gefasst wird und eine harte Strafe erhält.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.