Keine weiteren Lockerungen: Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz soll verlängert werden

0
Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

MAINZ/TRIER. Die aktuelle Corona-Verordnung in Rheinland-Pfalz soll in den August hinein verlängert werden. Nach derzeitigem Stand sei geplant, die 24. Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes ohne inhaltliche Änderungen weiterzuführen, teilte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums am Montag mit. Ohne Verlängerung würde die Verordnung am kommenden Freitag auslaufen.

«Wie während der bisherigen Pandemie werden wir die Entwicklung aber weiter sehr genau beobachten und die Maßnahmen an den aktuellen sowie prognostizierten Stand anpassen», sagte der Sprecher des Ministeriums. Die 24. Corona-Bekämpfungsverordnung ist seit dem 30. Juni in Kraft. Damals lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz bei 5,0. Inzwischen sind es 16,7.

Der Start der 1. Bundesliga mit Publikum Mitte August wird bereits von der aktuellen Verordnung ermöglicht. Erlaubt sind bis zu 5000 Zuschauer bei einer Inzidenz unter 35. Mehr Zuschauer sind möglich, wenn eine Ausnahmegenehmigung der Kommune vorliegt, für die das Einvernehmen des Ministeriums für Wissenschaft und Gesundheit erforderlich ist.

Private Feiern sind mit bis zu 100 Gästen möglich. Dabei gilt in Innenräumen aber die 3-G-Regel, also Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete (3-G-Regel). Grundsätzlich können sich bis zu 25 Menschen aus verschiedenen Haushalten treffen, auch in Innenräumen. Dabei zählen Kinder bis einschließlich 14 Jahre sowie Geimpfte und Genesene nicht mit.

Vorheriger ArtikelTest bestanden: Gute Noten für die Umweltspur in der Trierer Christophstraße
Nächster ArtikelKrisenstab meldet erste Fortschritte im Ahrtal

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.