Eifel: Dramatische Szenen im Freibad – Beherzte Bürger retten Junge (4) das Leben

0
Schwimmer am Beckenrand; Foto: dpa

GEROLSTEIN. Beherzte Bürger, die gestern im Freibad Gerolstein ihren Nachmittag verbrachten, retteten mit ihrem Einsatz vermutlich das Leben eines vier Jahre alten Jungen.

Wie die Polizei mitteilt, entdeckte ein Rettungsschwimmer plötzlich das im Wasser treibende Kind und verbrachte es zum Beckenrand. Der Bademeister, der das Geschehnis wohl auch erkannt hatte, war ebenfalls sogleich zur Stelle.

Die beiden Männer leiteten umgehend erste Hilfsmaßnahmen ein. Auch eine im Schwimmbad anwesende Kinderkrankenschwester hatte das Ereignis vernommen und war herbeigeeilt. Mit vereinten Kräften konnte man dem Jungen helfen, sodass er durch das schnelle Eingreifen wieder zu sich kam.

Das Kind wurde im Anschluss vorsorglich mit dem Rettungshubschrauber in ein Koblenzer Krankenhaus geflogen. Laut Auskunft des verantwortlichen Arztes, ist der Junge stabil und kann das Krankenhaus wahrscheinlich bald verlassen. Die Polizei sucht in dieser Sache Zeugen, die den Vorfall möglicherweise ebenfalls beobachtet hatten, 06592-96260.

Vorheriger Artikel«Nürburgring-Königin» Nordschleife bekommt „Sabine-Schmitz Kurve“
Nächster ArtikelKurioses aus RLP: Polizei wegen eines Nackten alarmiert: War ein Bekannter

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.