Kinderhände winkten aus Aufliegerfläche – Polizei stoppt mutmaßlichen Schleuser-Lastwagen

2
Symbolbild // dpa

KAISERSLAUTERN. Die Polizei hat einen Lastwagen auf der Autobahn 6 bei Kaiserslautern gestoppt, auf dessen Ladefläche sieben minderjährige mutmaßliche Flüchtlinge transportiert wurden.

Ihre aus der Aufliegerfläche herauswinkenden Hände brachten einen Autofahrer am Donnerstagnachmittag dazu, die Polizei zu rufen, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Nach ersten Ermittlungen handele es sich bei den sieben Minderjährigen um afghanische Flüchtlinge.

Die Identität der Jugendlichen stehe jedoch noch nicht zweifelsfrei fest. Sie wurden den Angaben zufolge zunächst in die Obhut des Jugendamtes gegeben und in einer Einrichtung im Landkreis untergebracht. Der 39-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Einschleusens von Ausländern.

Vorheriger ArtikelGemeinsam für den Geschäftstourismus im Land: Städte gründen „Convention Bureau Rheinland-Pfalz“
Nächster ArtikelMann wird tot in Wohnung aufgefunden: 54-Jähriger ist das 4. saarländische Drogenopfer 2021

2 KOMMENTARE

  1. Dieser Spuk , die hereinströmende Flut aus Flüchtlingen aus aller Welt, die hier Nichts zu suchen hat, sollte umgehend gestoppt werden. Ich möchte für diese Menschen keine Steuern zahlen.

    • Es gibt auch eine andere Fluchtbewegung: Die der besten Steuerzahler raus aus Buntland. Die sehen das nämlich genauso. Nur dass diese Flüchtlinge woanders hoch willkommen sind. Buntland hat fertig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.