Neue Corona-Regeln: Dreyer vertagt Pressekonferenz zu Bund-Länder-Beratungen

0
Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Andreas Arnold/dpa

MAINZ. Nach stundenlangen Beratungen zwischen Bund und Ländern über Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hat die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer die geplante Unterrichtung der Öffentlichkeit auf Mittwoch verschoben.

Die Pressekonferenz werde erst am Mittwochmittag (13.30 Uhr) stattfinden, teilte die Staatskanzlei in Mainz am Dienstagabend mit. Am Montag hatte Dreyer erklärt, sie erwarte «eine konstruktive Runde im Kanzleramt».

Einvernehmen gab es bei den Beratungen der Länderregierungschefs mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens bis zum 14. Februar fortgesetzt werden sollen, wie die Deutsche Presse-Agentur von beiden Seiten aus den Bund-Länder-Beratungen erfuhr. Erst spät, nach über acht Stunden Verhandlung, einigten sich die Länderchefs und die Kanlzerin gestern Abend auf ein gemeinsames Beschluss-Papier, in dem die neuen Corona-Regeln betreffend Masken, Schulunterricht, Homeoffice, Ausgleichszahlungen und weitere Punkte festgehalten wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.