Opfer weiter in Lebensgefahr – schoss der Stiefvater (81) auf seinen Sohn?

0
Foto: dpa-Archiv

SAARWELLINGEN. Ein durch einen Schuss in den Oberkörper in Saarwellingen schwer verletzter Mann schwebt weiter in Lebensgefahr.

Wie ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums Saarland am Montag mitteilte, ist der 39-Jährige nicht vernehmungsfähig. Der mutmaßliche Täter – der 81 Jahre alte Stiefvater des Opfers – war festgenommen worden. Die Ermittlungen zu einem möglichen Motiv dauerten noch an, sagte der Sprecher.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll es am Freitag in der gemeinsamen Wohnung aus noch unbekannten Gründen zu Streitigkeiten zwischen Vater und Sohn gekommen sein, in deren Verlauf der Schuss fiel. Der 81-jährige Stiefvater hatte laut Polizei keine Waffenbesitzerlaubnis für die mutmaßliche Tatwaffe. Woher die Waffe stammt, werde noch ermittelt, sagte der Sprecher.

Vorheriger ArtikelCorona-Soforthilfe: Erster großer Betrugs-Prozess – unberechtigte Anträge über gut 2,5 Millionen Euro
Nächster ArtikelBasketball: Wiedersehen mit „Ex-Spieler“ Jordan Geist – Gladiators empfangen Heidelberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.