Chaotische Verkehrsverhältnisse – Polizei appelliert: Meiden Sie den Erbeskopf!

10

MORBACH/ERBESKOPF. Wie die Polizeiinspektion Morbach mitteilt, kommt es am heutigen Sonntag zum wiederholten Male zu teils chaotischen Verkehrsverhältnissen rund um den Erbeskopf.

Aufgrund der Erfahrungen der letzten Tage sind bereits die Zufahrten zum Gipfel und zur Mittelschneise der Skipiste gesperrt, auch der Parkplatz am Hunsrückhaus ist voll belegt.

Damit sich die Situation nicht noch verschärft und Rettungswege blockiert werden, appelliert die Polizei Morbach eindringlich an potenzielle Besucher, von ihrem Vorhaben abzusehen und den Erbeskopf nicht anzufahren.

10 KOMMENTARE

  1. Ist es nicht verständlich, daß man wenigstens den seltenen Schnee und die Natur gerade in den jetzigen Zeiten genießen möchte? Es gibt diese Probleme nicht erst seit heute, vielleicht sollte man die Parkmöglichkeiten überdenken und erweitern. Dann kann man auch die Abstandsregeln besser einhalten.

    • wir machen also noch mehr Natur für Parkplätze platt, um den Menschen ein Naturerlebnis zu bieten inmitten einer Zeit, in der sie eigentlich Kontakte reduzieren und zuhause bleiben sollten.

      Doch! ergibt alles Sinn!

  2. Lieber Klaus, ist es nicht verständlich gerade mal dieses Jahr Menschenansammlungen zu vermeiden und darauf zu verzichten bis man mal was im Griff hat und im nächsten Jahr schon evtl. mehr „Normalität“ einkehren kann?? So lange dann wie gestern überwiegend Saarländer auf den Erbeskopf fahren mit Teils Sommerreifen, schlechten Winterreifen und Hecktrieblern ….. da fällt einem doch nix mehr ein mal abgesehen davon Ansammlungen zu vermeiden ….. Hab letzte Woche was gutes im TV gehört ….. wenn Corona Pickel und Ausschlag verursachen würde, würden sich alle dran halten. Diese ganze Jammererei kann ich echt nicht mehr hören “ so selten Schnee : etc. Bleibt einfach mal mit dem Arsch daheim, umso schneller kanns wieder zur Normalität. Ist das so schwer oder sind welche einfach unbelehrbar dumm??!!

  3. Nein, Herr Klaus………gerade in der jetzigen Zeit ist es nicht verständlich, dass die Menschen sich, wie die Doofen,) versammeln und die Ansteckungsgefahr ignorieren. Manche Menschen sagen dazu „geniessen“. Hauptsache, man klatscht dem Pflegepersonal Beifall, wenn es auf den Intensivstationen die Folgen des Geniessertreffens behandeln muss.

  4. Was denkt ihr denn, dass sich 1000 Eltern mit ihren Kindern zu Hause isolieren beim 1. richtigen Schnee seit 10 Jahren? Wo man auch sonst nichts machen kann. Hört auf zu träumen und die Menschen einzusperren. Ihr sperrt die zufahrten? Das wird die Menschen nicht abhalten in den Schnee zu kommen, es macht alles nur noch schlimmer und die Menschen werden wütender….

  5. Es ist an der Zeit mit diesen unsinnige Maßnahmen im Freien aufzuhören. Das wird alles zunehmend grotesk und bewahrt keinen ungeimpften Ü80 im Altenheim vor einer Infektion.
    Die Coronakrise wandelt sich gerade in eine Impfkrise und es zeigt sich sehr deutlich, dass ein kleiner Bankkaufmann durch ein hoheitliches Amt noch lange nicht zu einem erfolgreichen Manager mutiert, sondern letztlich das bleibt was er war. Maximal mittelmäßig.

      • ist eine Person, die (meist als Mitglied einer Partei) ein politisches Amt ausübt oder sich auf sonstige Weise aktiv mit Politik beschäftigt. Nicht mehr und nicht weniger. Bestimmte Qualifikationen sind nicht erforderlich, was man zudem täglich live beobachten kann.
        😉

  6. @ Erbeskopf : Ich steh voll hinter Dir und Durchfall ohne Klopapier! Wenn Mutti sagt, bleib mitm Arsch Daheim, dann bleibt Daheim. Wie lange soll der Zustand noch so bleiben? Corona tötet nicht, es verblödet die Menschen nur mehr wie ein Smartphone am Steuer! Was nicht kontrollierbar ist, bleibt also erlaubt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.