Ferienende und dann? Bildungsausschuss berät über Lage an den Schulen

0
Symbolbild; Britta Pedersen (dpa)

MAINZ. In den Weihnachtsferien ruht zwar der Schulbetrieb, der Bildungsausschuss des rheinland-pfälzischen Landtages in Mainz beschäftigt sich trotzdem mit der Lage in den Schulen.

Am heutigen Montag steht auf Antrag der oppositionellen CDU-Fraktion eine Sondersitzung an. Die CDU wirft der rot-gelb-grünen Landesregierung in einem Antrag vor, dass es mehr als neun Monate nach Beginn der Pandemie weiter keine langfristigen Konzepte zum Umgang mit dem Lockdown und zur Umsetzung von Fern- und Hybridunterricht gebe. Auch bei den Kitas mangele es an klaren Vorgaben.

Rheinland-Pfalz hatte zuletzt angesichts steigender Corona-Infektionszahlen die Präsenzpflicht in den Schulen drei Tage vor dem Start der Ferien aufgehoben. Nach dem Ferienende wird es vom 4. Januar bis 15. Januar in allen Schularten nur Fernunterricht geben. Ob die Lehrer dies von daheim oder in der Schule organisieren, soll die jeweilige Schulleitung regeln. Bis einschließlich der 7. Klasse soll es eine Notbetreuung geben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.