++ Lokalo-Tipp: Besonderes Ausflugsziel – „Wald-Weihnachtsquiz“ im Meulenwald ++

0
Hier präsentiert Elsa Hameury den Parcours für das Weihnachts-Waldquiz im Meulenwald Bildautor: Rolf Lorig

TRIER-QUINT. Ab diesem Wochenende startet das „Wald-Weihnachtsquiz“ im Meulenwald am Rothenberg. Alle Freunde des Waldes und insbesondere Familien lädt das Forstamt Trier ein, auf einem interessanten Waldspaziergang Fragen zu beantworten und an einer Verlosung von Gewinnen teilzunehmen. Die Aktion kann bis zum 3. Januar besucht werden.

Die Corona-Pandemie macht allen Veranstaltern zu schaffen, auch dem Forstamt Trier. Gerne denkt Forstamtsleiter Gundolf Bartmann an die Nikolaus-Lichterwanderungen früherer Jahre zurück. „Da hatten wir immer eine tolle Stimmung, in jedem Jahr kamen mehrere Hundert Menschen“, erinnert er sich. Eine Veranstaltung, bei der die Besucher zusammen sangen, mit Fackeln und Laternen durch den Wald wanderten und am Ziel gemeinsam an einem großen Feuer den Nikolaus begrüßten. Aber es war auch eine Veranstaltung, die wegen der aktuellen Pandemie und der damit verbundenen Hygiene-Schutzmaßnahmen in diesem Jahr so nicht stattfinden konnte.

Peter Neukirch und Elsa Hameury, die Verantwortlichen im Forstamt für Öffentlichkeitsarbeit und Umweltbildung, machten sich auf die Suche nach Alternativen. Es war letztlich ein Gespräch mit der Schweicher Grundschullehrerin Kerstin Hendel, das zur Realisierung des „Wald-Weihnachtsquiz im Meulenwald“ führte. „Bei den Überlegungen machten wir uns zunutze, dass der Wald jedem offensteht, der entweder alleine oder im Kreis der Familie dort Erholung und Entspannung sucht. Deshalb sprechen wir mit unserem Quiz insbesondere Familien und Einzelpersonen an, die bei einem entspannten Waldspaziergang vielleicht auch noch das ein oder andere über die Natur und die Geschichte dieser Region lernen wollen“, informiert Elsa Hameury.

Für diese Wanderung, die über einen etwa zwei Kilometer langen Rundkurs führt, haben sich die Organisatoren einiges einfallen lassen. Der Start ist an gleich zwei Punkten möglich: Vom Parkplatz direkt neben dem Forstamt, Am Rothenberg 10, oder aber vom Waldwander-Parkplatz Rothenberg, der sich direkt an der Landesstraße 47 zwischen Schweich und Quint befindet.

Auf dem Rundweg erwarten die Teilnehmer zehn Quiz-Stationen. Die Antworten bilden das Lösungswort. Jetzt muss die Karte mit dem Lösungswort und der postalischen Anschrift des jeweiligen Teilnehmers in den Briefkaten am Forstamtes geworfen werden und dann heißt es auf die Glücksgöttin Fortuna zu hoffen.

„Wie bei jedem richtigen Quiz gibt es natürlich auch bei uns etwas zu gewinnen“, unterstreicht Peter Neukirch. Das ist dann zwar keine Traumreise in die Karibik, dafür aber ökologisch passend entweder Vogelhäuser oder Insektenhotels. Und auch kulinarische Produkte wie Wild-Spezialitäten schaffen hier einen verlockenden Anreiz zur Teilnahme.

Das Besondere dieses Parcours ist, dass er zu jeder Zeit frei zugänglich ist. „Deshalb sind dann auch keine großen Gruppen unterwegs, weshalb sich dieses Angebot auch perfekt mit den Hygiene-Vorgaben deckt“, ergänzt Forstdirektor Gundolf Bartmann. Und noch etwas ist ihm wichtig: „Dieses Angebot hat bis zum 3. Januar Bestand. Jeder kann sich so das für ihn beste Wetter und die beste Zeit für diesen Waldspaziergang aussuchen.“

Vorheriger Artikel++ Wirtschaft hofft auf Brexit-Einigung der EU mit Großbritannien ++
Nächster Artikel++ AKTUELL: Schwerer Verkehrsunfall im Avelertal – mehrere Verletzte ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.