Bundespolizei: Uneinsichtiger Maskenverweigerer sorgt für Aufruhr am Trierer Hauptbahnhof

3

TRIER. Wie die Bundespolizei mitteilt, zeigte sich ein aus Cochem stammender 49-Jähriger am vergangenen Samstagabend völlig uneinsichtig am Trierer Hauptbahnhof.

Trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Bundespolizisten, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ab. Vielmehr beleidigte er die Beamten mit unflätigen Worten. Neben der Einleitung eines Bußgeldverfahrens erwartet ihn daher nun auch ein Strafverfahren wegen Beleidigung.

3 KOMMENTARE

  1. Das Verweigern des Anlegens einer Mund/Nasenbedeckung beruht wohl aus psychologischer Sicht in der kindischen Trotzphase – diese wird normalerweise mit überschreiten des 10 Lj. beendet.
    Natürlich kommt es vereinzelt in der Pubertät zum erneutem aufflackern der Trotzphase, dies ist hormonell aber nach Beendigung der Pubertät ebenfalls vorbei.
    So kommen wir Postrema autem non minimus, in stultum finem Disputatio – manchen Menschen ist einfach nicht zu helfen.

    • @Christian: also ich bezeichne die Phase von der Midlife Crisis bis zum Renteneintritt ja mittlerweile als „zweite Pubertät“ beim Mann, wenn man sich anschaut, wie trotzig, absolut erbärmlich und rückgratlos sich vor allem Männer aus dieser Altersgruppe in der Gesellschaft verhalten.

      Sei es beim Thema Klimawandel, wo man eine 16jährige Greta Thunberg, die die eigene Tochter sein könnte, aufs übelste beleidigt, nur weil sie ein unangenehmes Thema anspricht, das man am liebsten ausblenden würde. Oder sei es das Thema Corona, wo man sich mit dem Argument „ist ja nur ne harmlose Grippe“ mit Händen und Füßen dagegen wehrt, für 20 Minuten beim Einkaufen eine Maske zu tragen, während Kinder sie in der Schule den ganzen Tag tragen – ohne zu murren.

      Keine Ahnung, warum es gerade diese Altersgruppe ist, die da so negativ auffällt. Vielleicht will man ja so unterschwellig gegen den Hausdrachen zuhause rebellieren, mit dem man an irgendeinem Punkt im Leben die Mama ersetzt hat, weil man den offenen Konflikt mit ihr scheut, aber irgendwo ja seine Minderwertigkeitskomplexe ausleben muss?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.