RLP: Neuinfektionen und Intensivpatienten – die aktuellen Corona-Zahlen am Samstag (24.10)

3
Symbolbild // dpa

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen hat in Rheinland-Pfalz von Freitag auf Samstag binnen rund 20 Stunden um 337 zugenommen.

Von Donnerstag auf Freitag hatte die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden sogar einen Wert von 594 erreicht – so viel wie noch nie seit Beginn der der Pandemie Ende Februar.

Aktuell sind den Angaben zufolge 4754 Menschen in Rheinland-Pfalz mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der genesenen Menschen gab das Gesundheitsministerium mit 11 083 an. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus liegt weiter bei 268. Wie das Ministerium am Samstag außerdem mitteilte, wurden (Stand Freitagabend) 227 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt, darunter 49 auf Intensivstationen, von denen wiederum 37 beatmet wurden.

Die landesweit höchste Zahl der Infizierten bezogen auf 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen erreichte der Landkreis Bitburg-Prüm in der Eifel mit 151 (Inzidenz). Danach folgten die Kreise Bernkastel-Wittlich (117,3) und Altenkirchen (96,3) sowie die Landeshauptstadt Mainz (95,6). Von den 24 Landkreisen in Rheinland-Pfalz waren 12, von den 12 kreisfreien Städten 4 über der als kritisch eingeschätzten Schwelle einer Inzidenz von 50.

3 KOMMENTARE

  1. Wenn man sieht, wie sich einige Menschen benehmen, sind die Zahlen kein Wunder. Nur mit Einhaltung aller Massnahmen können wir mehr Freiheit genießen. Aber am besten die alten Menschen einsperren, damit die Jugend feiern kann. Es gibt natürlich in allen Altersgruppen Deppen, die sich über die Konsequenzen ihres falschen Benehmens keine Gedanken machen. Wegen denen müssen alle darunter leiden.

  2. Ich frage mich, warum der Landkreis BIR in denen Medien immer unter Inzidenzwert 100 liegt, seitens der Kreisverwaltung aber seit vielen Tagen, auch ohne die Infektionen bei den US-Streitkräften, bei über 100.

  3. Es gibt in allen Altersgruppen unvernünftige Menschen. Das unterschreibt wohl jeder. Aber es gibt bei den jungen Menschen sehr viele vernünftige und rücksichtsvolle Menschen, die gewisslich nicht nur feiern wollen. Bitte doch nicht den Stab über alle jungen Menschen brechen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.