Platzhirsch „Hannes“ bleibt weiter verschwunden – Belohnung verdoppelt

0
Rothirsch Hannes liegt im Wildpark Wadgassen-Differten auf der Erde. Er ist seit dem letzten Augustwochenende verschwunden. Die Polizei geht von einem Diebstahl aus. Foto: Gemeinde Wadgassen/dpa/Archiv

SAARLOUIS/DIFFERTEN. Seit gut einer Woche ist Rothirsch «Hannes» aus dem Wildpark im saarländischen Wadgassen-Differten verschwunden: Noch gebe es keine Spur von dem sechs Jahre alten Tier, sagte ein Sprecher der Polizei in Saarlouis am Montag.

«Wir gehen weiter von einem Diebstahl aus.» Denn Gatter und Umzäunung waren intakt sowie alle Schlösser geschlossen, als das Verschwinden des Hirschen am letzten Augustwochenende entdeckt worden war. «Wir haben bisher noch keine Hinweise auf den Täter», sagte ein Polizeisprecher. Es werde aber «in unterschiedliche Richtungen» ermittelt.

Die Gemeinde Wadgassen hofft, dass «Hannes» wieder gefunden wird – und in den Wildpark zurückkommt. Es sei inzwischen eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt, sagte ein Sprecher der Gemeinde am Montag. 500 Euro stammten von der Gemeinde, die anderen 500 Euro stelle ein lokaler Unternehmer zur Verfügung.

Dass der Hirsch gestohlen worden sei, sei eine «plausible Möglichkeit», sagte der Sprecher. Große Hirsche könnten aber wohl auch relativ hohe Zäune überspringen, habe eine Jäger der Gemeinde kürzlich mitgeteilt. «Hannes» wiegt gut 250 Kilo und trägt ein großes Geweih. «Wir wissen nicht, was passiert ist.»

Der Hirsch war nach früheren Angaben der Polizei das älteste Tier auf der Anlage und damit der Platzhirsch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.