Busse ohne Fahrer könnten künftig Fahrgäste transportieren

0
Symbolbild

Bildquelle: pixabay

KOBLENZ. (dpa/lrs) Im Linienbus ohne Fahrer von A nach B kommen – das könnte in Koblenz bald möglich sein.

Die Energieversorgung Mittelrhein (evm) hat am Dienstag einen autonom fahrenden Kleinbus vorgestellt. Beim evm-Zukunftsforum informierte sie über alternative Antriebsarten im Linienverkehr. Busse ohne Fahrer könnten in Zukunft auch zur evm-Flotte gehören. «Wir prüfen im Moment alles», sagte ein evm-Sprecher. «Der autonome Bus ist natürlich attraktiv, gerade auch aus Kostengründen.» So könne das Unternehmen Personalkosten sparen.

Noch steckt das Vorhaben in den Kinderschuhen. Den vorgestellten Smart-Shuttle hat die evm von einem Schweizer Unternehmen geliehen. Er bietet Platz für lediglich elf Fahrgäste. Zudem dürften die Busse hierzulande nicht schneller als 20 km/h fahren, sagte der Sprecher. Ob autonom fahrende Busse für den Linienverkehr geeignet sind, will die evm testen. Weitere Alternativen seien neben Hybrid- und Elektroantrieb Erdgasbusse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.