1 Schwerverletzter – Beifahrer in Lebensgefahr: Horror-Unfall von Hobby-Rennfahrer auf Nürburgring

2

NÜRBURGRING /ADENAU. Schon zum 3. mal innerhalb von 4 Wochen hat es auf der sogenannten „Touristen-Strecke“ der grünen Hölle auf dem Nürburgring gestern einen schweren Unfall gegeben.

Auf der Nordschleife des Nürburgrings verlor ein 30-jähriger Fahrer im sogenannten „Schwedenabschnitt“ des Rings die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der eindeutig mit zu hoher Geschwindigkeit fahrende BMW M3 verlor die Bodenhaftung und überschlug sich mehrfach heftig und kam völlig zertrümmert in den Streckenausläufern zum stehen.

Der 30-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall schwerstverletzt und wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus in Adenau verbracht.

Der 31-jährige Beifahrer erlitt bei dem Unfall schwerste Kopfverletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Bonner Not-Klinikum geflogen werden. Laut Aussagen der Klinik-Leitung stehen die Chancen schlecht, dass der Beifahrer überlebt.

Schon am letzten Wochenende wurde ein Hobby-Fahrer nach dem Abstellen seines Fahrzeuges auf der Rennstrecke von einem anderen herankommenden Pkw-Fahrer erfasst und tödlich verletzt.

2 KOMMENTARE

  1. Das sind diese art autofahrer die an selbstüberschätzung ihres fahrerischen könnens leiden
    Wenigstens schädigen sie keine anderen verkehrsteilnehmer wenn sie sich auf der rennstrecke selbst zerlegen und nicht auf der autobahn

    Mitleid ? Keines

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.