Lions Club Saarburg spendet 10.000 Euro für Konzer Haus der Jugend

0
Symbolische Scheckübergabe: (v.l.n.r.) Junetko-Geschäftsführer Dietmar Grundheber, Bürgermeister Dr. Frieden, Dr. Heinrich Herrmann, Hans Wacht, Denise Ziehm (Hausleitung HdJ), Gerhard Fass (Präsident Lions Club Saarburg), Friedel Adler (Schatzmeister), Joachim Weber (1. Vorsitzender Junetko)

Bildquelle: konz.de

SAARBURG / KONZ. Der Lions Club Saarburg spendete dem „Jugendnetzwerk Konz“ (Junetko) einen Betrag in Höhe von 10.000 € für die Modernisierung des Haus der Jugend in Konz. Der Betrag wurde für die technische Infrastruktur sowie für ergänzende Möblierungsgegenstände verwendet.

Die Modernisierung wurde parallel zur baulichen Sanierung vorgenommen und umfasste im Besonderen die Netzwerk- (WLAN, Steuerung der Lichttechnik), Multimedia- (wie z.B. Videoprojektor, Leinwand) und Tontechnik (Zuspieler, Verstärker, Boxen) sowie Möblierungsgegenstände für eine zeitgemäße Inneneinrichtung.

Nach Abschluss der Sanierung und Modernisierung Anfang 2017 haben der 1. Vorsitzende vom Trägerverein Junetko, Joachim Weber, und Junetko-Geschäftsführer Dietmar Grundheber den Lions Club Saarburg eingeladen, sich vor Ort ein Bild über die Arbeit und die Verwendung der Spendenmittel machen zu können.

Anfang April 2017 folgten der Präsident des Lions Club Saarburg, Gerhard Fass, sowie weitere Vertreter des Vereins der Einladung. Sie überbrachten den symbolischen Scheck und überzeugten sich vor Ort von der Bandbreite des Angebots vom Haus der Jugend. Bürgermeister Dr. Frieden, Joachim Weber, Dietmar Grundheber und die Hausleiterin Denise Ziehm zeigten den Vorstandsmitgliedern vom Lions Club Saarburg die neu gestalteten Räume mit neuester Netzwerk- und Multimediatechnik.

„Im Namen des Vorstandes, der Mitarbeiter/innen und aller Mitglieder des Junetko-Vereines möchten wir dem Lions Club Saarburg herzlich für die Spende danken. Dadurch konnten wir mit der Wiedereröffnung vom Haus der Jugend den jungen Menschen in der Region ein modernes und jugendgerechtes Haus anbieten und das Angebot für die Konzer Jugend weiter ausbauen.“, so Joachim Weber.

Das Haus kann dank der technischen Ausstattung nun auch u.a. jungen Nachwuchskünstlern als Auftrittsplattform dienen, für Karaoke-Partys genutzt werden oder auch für DJ-Workshops, bei denen die Jugendlichen selbst den Ton angeben und ihren eigenen Mix kreieren können, genutzt werden. Damit konnte das Haus der Jugend den heutigen Erfordernissen angepasst werden und ist auch weiterhin ein attraktiver und jugendgerechter Treffpunkt für Konzer Jugendliche.

Hintergrundinformation – Lions Club
Lions Clubs International ist eine weltweite Vereinigung freier Menschen, die in freundschaftlicher Verbundenheit bereit sind, sich den gesellschaftlichen Problemen unserer Zeit zu stellen und uneigennützig an ihrer Lösung mitzuwirken. Mit fast 1,4 Millionen Mitgliedern weltweit ist Lions Clubs International (LCI) eine der größten Nichtregierungsorganisationen. Der Lions Club Saarburg wurde am 01. Januar 1993 gegründet. Seit seiner Gründung ist der Lions Club auf mittlerweile 38 aktive Mitglieder angewachsen.

Hintergrundinformation – Junetko und Haus der Jugend
Alle Fäden der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit und Jugendhilfe in der Region Konz laufen im „Jugendnetzwerk Konz“ (Junetko) zusammen. Unter diesem Dach arbeiten: das Haus der Jugend Konz, die Jugendpflegestelle der VG Konz, die Fachstelle Gewaltprävention, Konfliktmediation und Mädchenarbeit im ländlichen Raum, das Jugendinformationszentrum Konz, das Spielmobil Konz, der Bereich der Sozialen Arbeit an Schulen sowie das Stadtteilbüro Konz-Karthaus.
Das „Haus der Jugend“ in Konz ist als Kommunikations- und Freizeitzentrum die zentrale Jugendeinrichtung für die Konzer Jugend. Gegründet im Jahre 1977 war und ist die Einrichtung seither für Generationen ein zentraler Dreh- und Angelpunkt der außerschulischen Kinder- und Jugendarbeit in Konz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.