Randale in der Notaufnahme – Nach Untersuchung in die Zelle

0

Bildquelle: Polizei RLP

Am Freitagmorgen, 14. April, gegen 8.20 Uhr, meldete das Krankenhauspersonal in der rue Nicolas-Ernest-Barble, dass ein Patient in der Notaufnahme randalieren würde und zwei Pfleger versuchen würden den Mann zu beruhigen.

Laut Angaben des Patienten, welcher mit einer blutigen Nase eingeliefert wurde, sei er nicht schnell genug behandelt worden. Dies führte dazu, dass der unzufriedene und zudem alkoholisierte Patient seine Geduld verlor und anfing zu randalieren indem er mehrere Gegenstände in der Notaufnahme umwarf.

Als zwei Pfleger versuchten den Mann zu beruhigen wurden angeblich Drohungen geäußert und einer der Pfleger wurde gestoßen. Letzterer führte auch späterhin Klage gegen den Mann. Aufgrund der Umstände und seines betrunkenen Zustandes wurde er nach ärztlicher Behandlung in der Ausnüchterungszelle untergebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.