Abschleppdienst gerufen – Platter Reifen enttarnt betrunkene Fahrerflucht

0

Am frühen Donnerstagmorgen, 13. April, gegen 2.30 Uhr, nutzten Insassen eines Lastkraftwagens das Telefon einer Notbucht auf der A1 um einen Verkehrsunfall zu melden. Fahrer und Beifahrer des Lkws konnten anschließend auf der A1 zwischen Flaxweiler und Munsbach von den Beamten der Polizei angetroffen werden, dabei wies die gesamte Fahrerseite der Zugmaschine starke Beschädigungen auf.

Den Polizisten wurde geschildert, dass ein Verkehrsteilnehmer während einem Überholmanöver nach rechts auf ihre Spur zog und mit dem Lkw zusammenprallte. Nachdem der Unfallverursacher kurzzeitig auf dem Standstreifen anhielt, setzte er allerdings seine Fahrt in Richtung Luxemburg fort ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Aufgrund der starken Beschädigungen am Lkw war es jedoch recht unwahrscheinlich, dass der Unfallverursacher seine Fahrt lange fortsetzen konnte, sodass umgehend bei verschiedenen Abschleppdiensten nachgefragt wurde – mit Erfolg.

Ein Fahrer hatte in Senningen einen Plattfuß gemeldet und forderte einen Abschleppdienst an. Dort konnte die Polizei den Fahrer sowie das beschädigte Auto noch vor dem Abschleppen antreffen. Die starken Beschädigungen an der Beifahrerseite ließen darauf schließen, dass es sich hierbei um das flüchtige Fahrzeug handelte.

Es stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemlufttest war positiv und ein Fahrverbot wurde zugestellt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.