Gleich 8 Tonnen zuviel auf Lkw

0

LUXEMBURG. Die Autobahnpolizei Luxemburg führte am heutigen Mittwochmorgen, 08.02., auf der Autobahn A1 eine Lastwagenkontrolle durch. Dabei fiel den Beamten ein Holztransporter auf, der augenscheinlich überladen war.

Auf der Polizei-Waage bestätigte sich dieser Anfangsverdacht. Der Lkw hatte statt der erlaubten 44 Tonnen über 52 Tonnen Gesamtgewicht und damit gleich 8 Tonnen zu viel. Auch die Länge des Fahrzeugs, war durch die falsche Ladung größer als erlaubt.

Das Fahrzeug wurde aus dem Verkehr gezogen und musste vor einer Weiterfahrt umgeladen werden. Den Fahrer und dessen Unternehmen erwartet ein Strafverfahren.

In ihrem Bericht, weist die Police Grand Ducale darauf hin, dass es sich bei einer Überlast über 10 % nicht um ein Kavaliersdelikt handelt sondern um ein Vergehen, bei welchem bis zu einem Jahr Freiheitsstrafe und 5.000 Euro Geldbuße sowie bei Luxemburger Fahrer der Verlust von 4 Führerscheinpunkten für Fahrer sowie Fahrzeughalter drohen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.