Staatsanwaltschaft Koblenz prüft Strafanzeige gegen Rapper Cro

0

Bildquelle: Wikipedia // Der Robert

KOBLENZ. Wie die Staatsanwaltschaft heute Koblenz heute bekannt gab, ist eine Strafanzeige gegen den Rapper Cro eingegangen. Eine Konzertbesucherin wirft dem 26-Jährigen Rapper vor, sie bei einem Konzert an der Loreley-Bühne in St. Goarshausen im August verletzt zu haben, als er eine gefüllte Plastikflasche von der Bühne warf.

Ihrem Anwalt zufolge brach die 35-Jährige während des Konzerts bewusstlos zusammen und musste von einem Notarzt versorgt werden. Sie leide weiterhin unter den Folgen des Wurfs: Ihr Gleichgewichtssinn und Sehvermögen seien gestört und sie kämpfe mit Übelkeit. „Wir wissen nicht, ob es je ausheilen wird“, so der Anwalt.

In der Bekanntmachung der Staatsanwaltschaft wird dazu folgendes veröffentlicht:

Eine Besucherin des Konzerts von „Cro“ am 20.08.2016 auf der Loreley in St. Goarshausen hat Ende Oktober 2016 über ihren Bevollmächtigten Strafantrag gegen den Sänger wegen fahrlässiger Körperverletzung gestellt. Sie wirft ihm vor, während des Konzerts eine mit Wasser gefüllte 1-Liter-Plastikflasche von der Bühne geworfen zu haben. Diese habe sie am Kopf getroffen, wodurch sie zunächst ein bis zwei Minuten bewusstlos zusammengebrochen sei. Danach sei sie notärztlich versorgt worden. Bis heute werde sie noch ambulant behandelt.

Die Staatsanwaltschaft Koblenz prüft derzeit, ob Ermittlungen durchzuführen sein werden, und worauf diese ggf. zu erstrecken wären. Hierzu hat sie den Bevollmächtigten der Anzeigeerstatterin um ergänzende Informationen gebeten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.