Drei Halbzeiten für den guten Zweck

0

TRIER/REGION. Fußball-Europameisterschaft der Winzer: Drei Moselwinzer laufen im EM-Kader der deutschen Weinelf auf. Das Finale mit Weinerlebnistag in der Coface-Arena Mainz ist am 28. Mai.

Zwei Spielorte, sechs Mannschaften, zahlreiche Prominente und drei Halbzeiten – das ist die Fußball-Europameisterschaft der Winzer, kurz WINZER-EURO 2016. Die 5. Fußball-Europameisterschaft der Winzer findet vom 26. bis 28. Mai in Deutschland statt. Austragungsorte sind Geisenheim (Vorrunde, Halbfinale, Rheingau-Stadion) und Mainz (Finale, Coface-Arena). Die teilnehmenden sechs Nationalmannschaften kommen aus Italien, Österreich, Ungarn, Slowenien, der Schweiz und Deutschland. Das deutsche Team, die sogenannte Weinelf, ist amtierender Europameister, und setzt sich zusammen aus Top-Winzern, Oenologen, Weinjournalisten und Profis aus dem Weinmarketing. Sportlicher Leiter ist der ehemalige Co-Trainer der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft Erich Rutemöller. Veranstalter der WINZER-EURO 2016 ist der 2005 gegründete Verein WEINELF Deutschland e.V., mit Sitz in Geisenheim.

Im EM-Kader der Deutschen Weinelf sind auch drei Winzer von der Mosel vertreten: Florian Blesius vom Weingut Blesius in Graach, Christoph Eifel vom Weingut Ernst Eifel in Trittenheim und Mario Schwang als Inhaber des Weinguts Reuscher-Haart in Piesport. Desweiteren werden Gernot Hain vom Weingut Kurt Hain aus Piesport und Niko Schmitt vom Weingut Claes Schmitt Erben aus Trittenheim in der sogenannten „Spätlesemannschaft“ ein Einlagespiel während der Winzer-EM bestreiten. Diese fünf Moselwinzer leisten einen Beitrag dazu, die Weinkultur mit der Fußballkultur in Einklang zu bringen und dabei auch Moselwein zu repräsentieren.

Anpfiff zur Vorrunde und zum Halbfinale ist am 26. Mai im Rheingau-Stadion in Geisenheim. Das Finale findet am 28. Mai in der Mainzer Coface Arena statt – und zählt damit zu den Veranstaltungshöhepunkten im Rheinhessen-Jubiläumsjahr. Die Besucher erwartet nicht nur ein spannendes sportliches Endspiel der besten Winzer Europas. Anlässlich des Finales der WINZER-EURO 2016 findet in und rund um das Mainzer Bundesligastadion ein Weinerlebnistag statt. Geboten wird ein abwechslungsreiches Programm aus fußballerischen Begegnungen mit zahlreichen prominenten Spielern und vielen Show-Elementen wie Musik, Interviews und Mitmach-Aktionen. Der Erlös aus Ticket- und Weinverkauf geht an die Giovane-Elber-Stiftung zur Förderung brasilianischer Straßenkinder. Die Schirmherrschaft der WINZER-EURO 2016 haben die rheinland-pfälzische Weinbauministerin Ulrike Höfken und der hessische Innen- und Sportminister Peter Beuth übernommen.Die Wahrheit liegt bekanntlich auf dem Platz – und im Wein. Logisch also, dass bei einer Europameisterschaft der Winzer auch das vinologische Element nicht zu kurz kommt. Die sogenannte „dritte Halbzeit“ schließt sich traditionell an alle Fußball-Partien der Winzer an und gilt dem Kulturgut Wein. So wird auf dem Gelände der Coface Arena ein Wein- und Erlebnisdorf aufgebaut, in dem Weine und kulinarische Spezialitäten aus den teilnehmenden Nationen Deutschland, Italien, Slowenien, Österreich, Ungarn und der Schweiz verkostet werden.

Los geht es um 12:30 Uhr mit der Öffnung von Stadion und Weindorf. Ab 14 Uhr rollt zunächst der Ball im Spiel um Platz 3, kommentiert vom 05er-Stadionsprecher Klaus Hafner. Direkt im Anschluss folgen Einlagenspiele der U13 Auswahl-Mannschaften aus dem Rheingau und Rheinhessen sowie der Rheinhessen-Allstars gegen das Allstar-Team der WINZER-EURO. Zum Kader gehören TV-Moderator Guido Cantz, der frühere Bundesligist Carsten Ramelow und Comedian Sven Hieronymus. Schiedsrichter-Legende Walter Eschweiler wird die Partien pfeifen.
Prominent ist auch der Überbringer des EM-Final-Balles: Eberhard Gienger, ehemaliger Kunstturnweltmeister und heutiger Bundestagsabgeordneter, wird auf spektakuläre Art den Ball an die deutsche Weinkönigin Josefine Schlumberger übergeben. Mehr wird noch nicht verraten. Aber alles Gute kommt ja bekanntlich von oben…
Die Siegerehrung erfolgt je nach Spielverlauf gegen 20 Uhr. Das Weindorf hat bis 22 Uhr geöffnet.
Der Eintritt kostet 12 Euro und beinhaltet einen Sitzplatz auf der Haupttribüne, ein Original WINZER-EURO 2016 Weinglas, einen Gutschein über ein „Piffchen“ Wein (0,1 Liter) sowie eine 1-Euro-Spende für die Giovane-Elber-Stiftung. Ein Besuch des Wein- und Erlebnisdorfes ist auch ohne Eintrittskarte möglich, allerdings dann ohne Weinverkostung.

Tickets sind im Vorverkauf erhältlich im Ticket-Shop unter www.rheinhessen-2016.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen von www.ticket-regional.de. Auch ein spontaner Besuch der Veranstaltung ist möglich: Karten gibt es auch an der Tageskasse.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.