Verstoß gegen das Waffengesetz: 23-Jähriger am Trierer Hauptbahnhof verhaftet

0
Bundespolizei - Symbolfoto. Foto: Bundespolizei

TRIER. Die Bundespolizei hat am Samstagabend am Trierer Hauptbahnhof einen 23-jährigen Mann aus Georgien festgenommen. Der Mann reiste mit einem Zug aus Luxemburg nach Trier.

Am Hauptbahnhof klickten für den Mann dann die Handschellen. Wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde er von der Staatsanwaltschaft Karlsruhe gesucht.

Weil er die gegen ihn verhängte Geldstrafe in Höhe von 350 Euro nicht zahlen konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Trier gebracht. Dort verbüßt er jetzt eine 50-tägige Haftstrafe.

Vorheriger ArtikelHaushaltsumfrage für den Trierer Mietspiegel 2016
Nächster ArtikelSigmar Gabriel: Katarina Barley soll neue SPD-Generalsekretärin werden

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.