Irrfahrt eines Betrunkenen verursacht 10.000 Euro Sachschaden

0

MEHREN. 10.000 Euro Schaden, Führerschein weg und das eigene Fahrzeug geschrottet: So lautet die Bilanz der alkohol­be­­din­g­ten Irrfahrt eines 22-jäh­ri­gen Mannes aus der Eifel am gestrigen Sonntag gegen 00.45 Uhr.

Der Mann kam aus Richtung Koblenz. Auf Höhe der Anschlussstelle Mehren kollidierte er mit der Mitteleitplanke. Hierbei zerfetzte er sich unter anderem den linken Vorderreifen. Dies hielt ihn aber keineswegs davon ab, auf der Funken sprühenden Felge seine Fahrt fast 10 Kilometer weit fortzusetzen.


Im Bereich der Anschlussstelle Manderscheid kam er erneut von der Fahrbahn ab und fuhr mit der kompletten rechten Fahrzeugseite auf die Außenleitplanke. Von dort schleuderte er quer über die gesamte Fahrbahn und kollidierte erneut mit der Mitteleitplanke.

Durch den Schwung seiner Schleuderbewegung rutschte der Pkw abermals über die gesamte Fahrbahn, und kam letztendlich neben Fahrbahn zum Stillstand – inmitten einer Hecke.

Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann absolut fahruntüchtig war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Im Einsatz waren neben der Autobahnpolizei Schweich zwei Fahrzeuge der Polizeiinspektion Daun.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.