Luxemburg: Mehrere Klappmesser beschlagnahmt – viele Streitigkeiten gemeldet

0
Foto: dpa/Symbolbild

LUXEMBURG. Zwischen 22.00 Uhr am 5.7.2024 und 6.00 Uhr am 6.7.2024 wurden der Police Grand-Ducale im ganzen Großherzogtum rund 60 Fälle von Ruhestörungen, Streitigkeiten und sonstigen Auseinandersetzungen gemeldet. In den meisten Fällen hatte sich die Situation beim Eintreffen der Beamten bereits beruhigt, bzw. die Angeleigenheit konnte vor Ort geklärt werden.

Allerdings wurde gegen Mitternacht in Düdelingen ein Streit in einer Wohnung gemeldet. Vor Ort konnten die Beamten zwei Personen antreffen, wobei eine der Personen offensichtlich stark alkoholisiert war. Bei ihm wurde ein illegales Klappmesser gefunden, welches beschlagnahmt wurde.

Der Mann wurde anschließend aufgefordert die Wohnung zu verlassen, was er nach einigen Diskussionen auch tat. Draußen wollte er sich jedoch weiterhin nicht beruhigen lassen und torkelte über die Straße. Da er eine Gefahr für sich und andere darstellte, wurde entschieden, ihn nach einer ärztlichen Untersuchung im Arrest unterzubringen. Dabei wiedersetze er sich jedoch weiterhin, versuchte die Arrestzelle zu beschädigen und beleidigte die Beamten. Dementsprechend wurde Protokoll erstellt.

Zu einem weiteren Einsatz kam es einige Stunden später in der rue Aldringen in Luxemburg-Stadt. Dabei kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, wobei einer der Beteiligten ein Messer vorgezeigt haben soll.

Aufgrund der Beschreibung und einer eingeleiteten Fahndung konnte ein Verdächtiger unweit gestellt werden. Bei der anschließenden Körperdurchsuchung auf der Polizeidienststelle konnten drei Klappmesser beschlagnahmt werden. Der Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft im Centre de rétention untergebracht. Bei der Auseinandersetzung wurde eine Person leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. (Quelle: Police Grand-Ducale)

Vorheriger ArtikelUpdate: Schwerer Unfall bei Reinsfeld – So kam es zum Crash mit fünf PKWs
Nächster ArtikelBitburg: Wirksamer Beitrag zur Stadtentwicklung – Projektgesellschaft für die „Housing“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.