++ Aktuell: Energiepakt mit Katar – Wüstenstaat verkündet Gasdeal mit Deutschland ++

4
Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck beim Treffen mit dem Emir von Katar, Scheich Tamim bin Hamad Al Thani

KATAR.Der Energieriese Qatar Energy hat laut Katars Energieminister Saad Scharida al-Kaabie Abkommen über Flüssiggaslieferungen nach Deutschland geschlossen.

Das Gas solle an das US-Unternehmen Conoco Phillips verkauft werden, das es weiter nach Brunsbüttel liefere, sagte der Minister am Dienstag in der katarischen Hauptstadt Doha. Die Lieferung soll 2026 beginnen und bis zu 15 Jahre laufen. Jährlich sollen bis zu 2 Millionen Tonnen geliefert werden.

Vorheriger Artikel89-Jähriger an Zebrastreifen frontal erfasst – Lebensgefahr!
Nächster ArtikelEifelkreis: Einbruch auf Firmengelände – Werkzeug, Kabel, Kupferdraht weg

4 Kommentare

  1. wenn ihr im Fußball verliert, kommt der Deal zustande, oder wie ? xD

    Super, Gas zu teureren Konditionen aus einem Despoten-Staat .. der Steuerzahler muss es ja stämmen, also Scheiß drauf, denkt sich Pobeck bestimmt ..

  2. Also ab 2026 (wer braucht das dann noch nach der De-Industriealisierung Deutschlands?) liefert Katar über einen amerikanischen Zwischenhändler – der das sicherlich aus purer Menschenfreundlichkeit und ohne Gewinnabsichten macht – ganze 3 Prozent des Gases, das Deutschland heute braucht.

    SUPER!

    Und ich Dummerchen dachte, wir müssten uns diesen oder nächsten Winter Sorgen machen…..

    Gut, dass wir den Habeck haben!

    (Wer Sarkasmus, völlige Unverständlichkeit über politische Doofhansel oder ähnliches findet, darf sie behalten!)

  3. Der mit Schweröl aus Katar anreisende Gastanker, wird dann an dem,
    im Bau befindlichen Gas – Terminal in Brunsbüttel, von einem offiziellen
    LGBTQIA+ Beauftragten und Lotsen der Bundesregierung, mit einem
    Regenbogenfähnchen eingewiesen.

    Nachdem die Klimakleber, die sich auf hoher See am Schiff angehaftet
    haben, unter lautstarkem Protest entfernt wurden, kann dann die Ladung
    gelöscht werden.

  4. Einfach mal bei einer Bundestagsdebatte die ganze heiße Luft die dort versprüht wird + die Hirnfürze, derer, die denken die Welt durch Festkleben, Solar, Windkraft sowie E-Autos retten zu können absaugen, daraus dann nutzbare Energie generieren und Deutschland ist gerettet.
    Cool, wenn man mit dem Geld anderer Leute (arbeitende SV-Angestellte u.ä.) in der Welt auf dicke Hose machen kann und sich die Welt bzw. Deutschland in ein Utopia schön redet. Frei nach dem Motto ich kaufe kein GAS beim Teufel, sondern bei dessen Mutter 😉

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.