87-Jährigen mit Stein erschlagen: Totschlagsprozess gegen Psychiatrie-Insassen

0
Foto: Uli Deck/dpa

KOBLENZ. Am 23.5.2022 beginnt vor der 14. Strafkammer des Landgerichts Koblenz unter dem Vorsitz der Richterin Dr. Annette Repar der Totschlagsprozess gegen den 51-jährigen Mario K.

Die Staatsanwaltschaft legt dem Beschuldigten zur Last, am 13.8.2021 in der Klinik Nette-Gut für forensische Psychiatrie in Weißenthurm, wo er untergebracht ist, einen anderen 87-jährigen Insassen im Zustand der Schuldunfähigkeit heimtückisch getötet zu haben (Lokalo berichtete). Der Beschuldigte schob das im Rollstuhl sitzende Opfer zu einem Blumenbeet, ergriff aus diesem einen schweren Stein und schlug ihm den Stein in Tötungsabsicht gezielt von hinten auf den Hinterkopf. Der 87-Jährige stürzte dadurch zu Boden. Der Beschuldigte schlug noch ein weiteres Mal mit dem Stein auf den Kopf des Mannes, der noch vor Ort seinen Verletzungen erlag.

Die Kammer wird sich mit der Frage des erneuten Vorliegens der Voraussetzungen der Unterbringung des Beschuldigten in einer psychiatrischen Einrichtung gemäß §63 StGB auseinanderzusetzen haben.

Vorheriger ArtikelKindesmissbrauch: Papst entlässt Ruhestandspriester des Bistums Trier aus Klerikerstand
Nächster Artikel++ Bis zu 30 Grad – so sommerlich wird das Wochenende in der Region ++

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.