Kreuzendem Wildtier ausgewichen und im Straßengraben gelandet – drei Verletzte!

0
Foto: dpa/Symbolbild

SULZBACH/SAAR. Am gestrigen Donnerstagabend, den 6.1.2022, ereignete sich gegen 21.30 Uhr auf der L244 zwischen Sulzbach und St. Ingbert ein Verkehrsunfall mit drei leichtverletzten Personen, wie die Polizeiinspektion Sulzbach mitteilt.

Nach ersten Zeugenangaben wich ein 36-jähriger Fahrer eines PKWs, der mit zwei weiteren Personen besetzt gewesen war, in einer Rechtskurve einem kreuzenden Wildtier aus. Hierbei kam der Fahrer mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Während sich zwei Insassen selbstständig aus dem PKW befreien konnten, wurde der Fahrer im Fahrzeug eingeklemmt.

Durch die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Sulzbach und St. Ingbert konnte der PKW mittels technischem Gerät geöffnet und der Verletzte patientengerecht gerettet werden. Alle drei Insassen wurden glücklicherweise nur leichtverletzt und durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Die L244 war in dem betroffenen Bereich für die Zeit der Unfallaufnahme und die Bergungsmaßnahmen für eine Dauer von ca. zwei Stunden voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an. Zeugen des Verkehrsunfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sulzbach unter Telefon 06897/9330 in Verbindung zu setzen.

Vorheriger ArtikelGroßeinsatz in der Eifel: Scheunenbrand ruft Feuerwehren auf den Plan
Nächster ArtikelPandemie-Bekämpfung: Hans bespricht sich mit Regierungschefs

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.