Lastwagenfahrer verschätzt sich: Tieflader bleibt mit Bagger an Brücke hängen

0
Foto: Polizei

FRANKENTHAL. Am heutigen Dienstagmorgen wurde die Feuerwehr Frankenthal gegen 08:30 Uhr zu auslaufenden Betriebsstoffen im Bereich der K 3 zwischen dem Ortsausgang Frankenthal-Mörsch und der B9 alarmiert.

Der Fahrer eines Gespanns aus LKW und Tieflader mit aufgeladenem Bagger hatte sich offenbar mit der Durchfahrtshöhe der Unterführung unter der Autobahn 6 vertan und touchierte mit dem Baggerarm die Decke der Unterführung. Hierdurch rissen die Hydraulikleitungen des Baggers, worauf es zu massivem Austritt von Hydrauliköl kam.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte die Baufirma bereits umsichtig gehandelt und die Ausbreitung des Öls in die Fahrbahnbankette durch aufbringen von Bindemittel gestoppt. Durch die Feuerwehr Frankenthal wurde das Öl weiter abgebunden, die untere Wasserbehörde hinzugezogen und die Autobahnmeisterei zur Beurteilung des Brückenbauwerks verständigt. Weiterhin wurde eine Spezialfirma für die Straßenreinigung beauftragt. Nach Absenken des Hydraulikarms konnte das Gespann wieder aus der Unterführung herausfahren.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizeiinspektion Frankenthal übergeben, welche auch die Ermittlungen zur Unfallursache und Schadenhöhe führt. Die Straße war bis um die Mittagszeit voll gesperrt. Die Feuerwehr Frankenthal war mit 3 Fahrzeugen und 15 Einsatzkräften vor Ort.

Vorheriger ArtikelAuch Trier mit dabei: Erleichterungen für Städte mit angespanntem Wohnungsmarkt
Nächster ArtikelMehr Strom aus Sonnenenergie: Kabinett erweitert Flächen für Solaranlagen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.