++ Corona-Zahlen Rheinland-Pfalz und Landkreise aktuell: Inzidenz im Land auf neuem Höchststand ++

Auch die Zahl der Infektionen an einem Tag erreicht einen Höchststand. Der Kreis Germersheim hat die höchste Inzidenz - und die niedrigste Impfquote.

1
Corona Teströhrchen
Symbolbild; Foto:pixabay

MAINZ. Die Inzidenz der Corona-Infektionen in Rheinland-Pfalz ist am Donnerstag auf den Höchststand von 193,5 geklettert. Am Vortag waren es noch 188,7, wie das Landesuntersuchungsamt mitteilte.

Die Gesundheitsämter zählten 1606 neue Infektionen. Aktuell sind 19.762 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten seit Beginn der Pandemie stieg um 4 auf 4203.

Die Hospitalisierungsinzidenz – also die Krankenhausaufnahmen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen – stieg von 3,3 auf 3,6. Von den verfügbaren Betten auf Intensivstationen waren 6,48 Prozent mit Covid-19-Patienten belegt, nach 5,99 Prozent am Montag.

Ein Anteil von 6,0 Prozent Covid-Patienten auf den Intensivstationen ist der Schwellenwert für die Warnstufe 2 bei diesem Leitindikator zur Einschätzung der Pandemie. Sind in einer Kommunen über drei Tage hinweg mindestens zwei dieser Indikatoren erreicht, gilt dort die Warnstufe 2. Die Inzidenz der Infektionen liegt für die Warnstufe 2 zwischen 100 und 200.

Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz von Infektionen gab es am Donnerstag im Kreis Germersheim mit 495,3. Danach folgen die Stadt Landau (351,3), der Kreis Südliche Weinstraße (337,6) und Neustadt an der Weinstraße (305,8). Am niedrigsten war die Sieben-Tage-Inzidenz mit 83,1 in der Stadt Trier.

Die aktuellen Zahlen aus dem Versorgungsgebiet Trier am DONNERSTAG:

  7-Tages-Inzidenz 7-Tages-Hospitalisierungs-Inzidenz  Anteil COVID-19 an Intensivkapazität (%)
Versorgungsgebiet Trier   4,3 6,48
Bernkastel-Wittlich 120,7
Bitburg-Prüm 149,8
Trier-Saarburg 130,7
Stadt Trier 83,1
Vulkaneifel 153,7

(Quelle: Gesundheitsministerium des Landes Rheinland-Pfalz)

Vorheriger Artikel20-Jähriger rastet aus: Freundin ins Gesicht geschlagen, dann Polizisten mit Waffe bedroht
Nächster Artikel83-Jähriger stirbt bei Brand in Einfamilienhaus in der Eifel

1 KOMMENTAR

  1. Zukünftig wird nicht die Test-Inzidenz sondern nur noch die Hospitalisierungsinzidenz wichtig sein. Hoffentlich wird dann auch genau hingesehen wer wegen Corona im Krankenhaus liegt und nicht wegen anderen Erkrankungen aber symptomlos positiv getestet wurde. Denn dann gute Nacht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.