Bianca I. und Michael II.: Trierer Prinzenpaar stellt sich beim Oberbürgermeister vor

1
Antrittsbesuch: Oberbürgermeister Wolfram Leibe (2.v.r.) hat das künftige Trierer Stadtprinzenpaar Bianca I. und Michael II. (Mitte) empfangen. Mit dabei waren Hofdame Verena Marx sowie von der ATK Andreas Peters (rechts) und Stefan Feltes (link). Foto: Presseamt Stadt Trier

TRIER. Es ist schon so etwas wie eine kleine Tradition: Wenige Tage vor dem offiziellen Beginn der närrischen Session am 11.11. hat sich das künftige Trierer Prinzenpaar bei Oberbürgermeister Wolfram Leibe vorgestellt.

Bianca Degen als Prinzessin Bianca I. und Michael Molitor als Prinz Michael II. übernehmen für die KG Trier-Süd 1923 e.V. die Regentschaft über alle Trierer Närrinnen und Narren.

Für Bianca Degen, die im Kindergarten St. Michael in Mariahof arbeitet, geht als Prinzessin ein echter Kindheitstraum in Erfüllung. Bei der KG Trier-Süd trainiert sie die Kindergarde. Jetzt freut sie sich auf viele Begegnungen in der Rolle als Karnevalsprinzessin und hofft trotz möglicher Einschränkungen durch die Corona-Pandemie auf eine schöne Karnevalszeit.

Michael Molitor stammt aus Daun, lebt aber schon lange in Trier und ist neben dem Engagement in der Fastnacht auch Vorsitzender des Kunst- und Kulturvereins in Trier. Er ist stellvertretender Hausoberer am Krankenhaus der Barmherzigen Brüder und hofft, dass man als Prinzenpaar möglichst viele Besuche mache könne. Schon jetzt gebe es eine ganze Reihe von Anfragen aus Altenheimen und Kindergärten, die sich auf das Prinzenpaar freuen.

Oberbürgermeister Wolfram Leibe sagte: „Die Trierer Närrinnen und Narren bekommen ein sympathisches, tolles Prinzenpaar. Ich wünsche beiden – trotz der nicht ganz leichten Umstände – eine unvergessliche Session.“

Begleitet wurde das Prinzenpaar von Andreas Peters und Stefan Feltes, Präsident und Vizepräsident der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK), die für die Organisation des Trierer Straßenkarnevals am 11.11., am Weiberdonnerstag und Rosenmontag verantwortlich zeichnen. Auch sie hoffen, trotz der Pandemie mit dem Karneval wieder ein Stück Normalität zurückbringen zu können. Mit dabei beim OB waren außerdem Hofdame Verena Marx und Hofarschall Michael Steffen. Den nächsten Besuch im Rathaus werden die Karnevalisten dann voraussichtlich im vollen Ornat abstatten, wenn sie am Weiberdonnerstag, 24. Februar 2022, das Rathaus stürmen.

Vorheriger Artikel“Erhebliche Steigerungsraten”: Wohnen in Rheinland-Pfalz wird immer teurer
Nächster ArtikelVision der Freien Wähler: Hahn sollte erster klimaneutraler Fracht-Airport der Welt werden

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.