Unfälle, Stromausfälle und Sperrungen – Sturm “Ignatz” fegt über die Region!

0
Foto: dpa-Archiv

TRIER. Umgestürzte Bäume, abgebrochene Äste und umgefallene Verkehrsschilder: Ein Sturmtief hat in Teilen von Rheinland-Pfalz und dem Saarland am Donnerstag für Unfälle, gesperrte Bahnstrecken und Stromausfälle gesorgt. «Feuerwehr und Straßenmeisterei hatten alle Hände voll zu tun», sagte ein Sprecher der Polizei in Trier. Alleine in der Nacht habe es mehr als 70 Einsätze gegeben, am Morgen seien noch etwa 20 dazu gekommen. Nach den ersten Erkenntnissen wurden bei sturmbedingten Unfällen in den beiden Bundesländern mehrere Menschen leicht verletzt.

In mehreren Orten in der Pfalz sowie in Koblenz fiel am Vormittag der Strom aus, wie die Pfalzwerke sowie die Feuerwehr berichteten. Auf die Autobahn 643 bei Mainz sei ein Baum gestürzt, der von der Feuerwehr jedoch rasch beseitigt worden sei, teilte die Stadt mit.

Ein Güterzug war in der Nacht in Bad Godesberg mit einem Ast kollidiert, der Fernverkehr Köln-Koblenz war daher am Morgen beeinträchtigt. Wie ein Sprecher der Deutschen Bahn mitteilte, wurden Fernzüge zwischen Köln und Koblenz umgeleitet und hatten Verspätungen zwischen 20 und 90 Minuten. Der Schaden konnte noch am Morgen behoben werden.

Auch das Saarland wurde von dem Sturm getroffen. Unterführungen wurden überflutet, in Riegelsberg deckte der Sturm ein Dach ab. «Wir haben rund um Saarbrücken große Probleme», sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. Etliche Strecken seien wegen Bäumen und Ästen auf den Gleisen gesperrt worden. So stürzte bei Lebach ein Baum in eine Oberleitung und bremste die Saarbahnlinie S1 aus. Ein Ersatzverkehr sei eingerichtet, teilte die Saarbahn GmbH mit.

Bei Kirkel musste am Vormittag ebenfalls wegen einer defekten Oberleitung ein Zug evakuiert werden. In Merzig wurde eine geplante Sonderimpf-Aktion gegen das Corona-Virus wegen des Sturms abgesagt, wie die Stadtverwaltung mitteilte.

Der Deutsche Wetterdienst in Offenbach hatte für den Vormittag für Rheinland-Pfalz und das Saarland vor Orkanböen gewarnt, für den frühen Nachmittag wurden schwere Sturmböen mit einer Geschwindigkeit bis zu 80 Stundenkilometer sowie weitere einzelne Gewitter erwartet. Zum Abend hin schwäche der Wind weiter ab, hieß es weiter. Am Freitag weht der Wind mäßig bis frisch, nur vereinzelt sind bei Temperaturen bis 13 Grad noch stürmische Böen möglich. dpa

Vorheriger ArtikelWegen Kranarbeiten – Trierer Petrusstraße wird drei Tage gesperrt
Nächster Artikel„Adenauer-Haus“ bei Duppach: Verwaltungsgericht verkündet Urteil

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.