Flugzeugabsturz über dem Zeltinger Berg? Notfall-Landeübung führt zu Großeinsatz

0
Foto: dpa-Archiv

ÜRZIG/ZETLTINGER BERG. Durch einen Zeugen wurde der Wache der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues am gestrigen Freitag, 17.09.2021, um 19.10 Uhr ein mutmaßlicher Flugzeugabsturz über dem Zeltinger Berg gemeldet.

Der Anrufer habe demnach ein Kleinflugzeug gesehen, welches sinkend, mit stotterndem Motor und sehr tief über die Ortslage Ürzig geflogen und plötzlich hinter der Baumkrone in Richtung Platten verschwunden sei.

Da ein Flugzeugabsturz nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Örtlichkeit mit starken Kräften abgesucht. Während der Suchmaßnahmen meldete sich ein Fluglehrer. Dieser gab an, dass er etwa zur Mitteilungszeit an genau dieser Örtlichkeit eine Notfalllandeübung durchgeführt hat. Diese Übung wurde wohl durch den Mitteiler fehlinterpretiert.

Im Einsatz waren starke Kräfte der Polizeiinspektion Bernkastel-Kues, Wittlich sowie der Polizeiautobahnstation Schweich und der Hubschrauberstaffel der Polizei Rheinland-Pfalz. Außerdem waren die Feuerwehren aus Kues, Zeltingen-Rachtig, Ürzig und Noviand und der Einsatzleitwagen des Landkreises mit 51 Kräften im Einsatz.

Vorheriger ArtikelLeichtathletik-Meeting Trier: Klosterhalfen steigert deutsche Bestmarke über 2000 Meter
Nächster ArtikelChristopher Street Day (CSD) in Trier: Landesgesetz soll Vielfalt stärken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.