Eintracht Trier: So viele Zuschauer sind jetzt im Moselstadion zugelassen

0
Foto: lokalo.de (se)

TRIER. Aus der am vergangenen Sonntag in Kraft getretenen 26. Coronaverordnung des Landes Rheinland-Pfalz ergeben sich neue Information für den Spielbetrieb vor Zuschauern im Moselstadion.

Diese gelten bereits beim kommenden Heimspiel am Samstag gegen Mülheim-Kärlich. Der Vorverkauf für diese Partie startet für Dauerkarteninhaber mit Vorteilsnummer am morgigen Mittwoch sowie im freien Verkauf ab Donnerstag 12 Uhr. Die Geschäftsstelle hat dazu am Mittwoch von 15-17:30 Uhr und am Donnerstag von 10 – 12:30 Uhr geöffnet.

„Wir begrüßen die neuen Regelungen für Veranstaltungen im Stadion und freuen uns darüber, die Ticketnachfrage weiterhin vollständig abdecken zu können. Weiterhin werden wir alles dafür tun, durch unser Hygienekonzept die Gesundheit aller Zuschauer im Moselstadion sicherzustellen“, freut sich Eintracht-Geschäftsstellenleiter Björn Berens über die neuesten Entwicklungen.

Wichtig bleibt zunächst zu erwähnen, dass die Entwicklungen sehr schnelllebig sind. Entsprechend kann es nach wie vor zu Veränderungen der zugelassen Zuschauerzahl im Saisonverlauf kommen.

Hierzu bleiben Verein und Ordnungsamt in engem Austausch.

Tagesaktuelle Zahlen finden sich immer unter:
https://lua.rlp.de/de/presse/detail/news/News/detail/coronavirus-sars-cov-2-aktuelle-fallzahlenfuer-rheinland-pfalz/

  • Veranstaltungen im Freien sind aktuell (Warnstufe 1) mit bis zu 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauern oder Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die nicht-immunisierte Personen sind, zulässig, wenn diese während der Veranstaltung feste Plätze einnehmen. Für Geimpfte/Genesene gibt es keine theoretische Begrenzung.
  • In der praktischen Umsetzung der Hygieneauflagen ist die Zulassung von 2000 bis 2500 Zuschauern möglich. Dies ist abhängig von der Anzahl an Personen, die jeweils
    zusammenbuchen.
  • Gemäß der Verordnung dürfen aktuell bis zu 25 Personen zusammenbuchen, sofern eine  innere Verbundenheit unterstellt werden kann. Bei jeder Buchung wird ein Platz links und rechts (Steh- und Sitzplätze) automatisch blockiert, um die vorgegeben Abstände einzuhalten.
  • Es besteht nach wie vor eine Vorausbuchungspflicht. Entsprechend können Karten nur vorab online, an den Vorverkaufsstellen oder in der Geschäftsstelle erworben werden. Eine Tageskasse gibt es weiterhin nicht.
  • Kontaktdaten müssen zwingend erfasst werden. Im Stadion kann über QR-Codes/ Luca-App zusätzlich eine Registrierung erfolgen.
  • Zudem ist ein Nachweis der 3Gs (Genesen/ Geimpft/ Getestet) erforderlich. Ohne einen Nachweis wird kein Einlass gewährt. Kinder bis einschließlich 11 Jahre sind von der Testpflicht befreit.
  • Stehplätze sind zugelassen, allerdings nur mit fester Zuweisung/ Nummerierung. Der
    gebuchte Platz ist zwingend einzuhalten.
  • Außerhalb der zugewiesenen Plätze ist bei Ansammlungen oder Bereichen, wo das
    Abstandsgebot nicht eingehalten werden kann, eine FFP2 oder OP-Maske zu tragen.
  • Für den VIP-Bereich gelten zusätzlich die Regeln der Gastronomie.
  • Bei Erreichen der Warnstufe 2: 400 nicht-geimpfte/genesene erlaubt; bei Erreichen der
    Warnstufe 3: 200

Der SV Eintracht-Trier 05 e.V. dankt für das Verständnis aller Fans und Besucher. Informationen zu den weiteren Heimspielen folgen zeitnah.

Vorheriger ArtikelSportbund Rheinland: Flut hat bei 90 Vereinen Schäden von 25 Millionen Euro verursacht
Nächster ArtikelBundestagswahl 2021: Alle 66 Wahlbezirke und Wahllokale in Trier

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.