Dreyer stellt heute Herbststrategie für Schulen und Kitas vor

0
Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild

MAINZ. Eine Strategie für die Schulen und Kitas nach der Sommerpause wird derzeit bundesweit unter verschiedenen Aspekten diskutiert: Mehr Lüftungsanlagen? Weiterhin zwei Corona-Tests pro Woche im Unterricht? Vorübergehend doch wieder überall Maskenpflicht oder sogar Impfpflicht für Erzieherinnen und Lehrer?

Der rheinland-pfälzische Oppositionsführer und CDU-Fraktionschef Christian Baldauf fordert ein 20-Millionen-Euro-Programm für die Luftreinigung in den Schulen. Die Landesregierung aus SPD, Grünen und FDP will möglicherweise das Förderprogramm für Lüftungsgeräte an Schulen ausweiten. Die wichtigste Maßnahme sei nach Auskunft von Fachleuten immer noch das regelmäßige Stoßlüften.

Zudem kommt die Impfkampagne allmählich an den Punkt, wo es mehr Stoff als Impfwillige gibt – und noch längst nicht genug zweifach Geimpfte. Die Landesregierung hat bereits Impf-Busse und einfache, unkomplizierte Impfungen in Aussicht gestellt, um den Zugang zu erleichtern. Zudem will sie die Werbekampagne für das Impfen noch einmal ausweiten.

In der letzten Kabinettssitzung vor den großen Ferien befassen sich die Minister an diesem Dienstag noch einmal ausführlich mit den einzelnen Fragen. Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Bildungsministerin Stefanie Hubig und Gesundheitsminister Clemens Hoch (alle SPD) informieren im Anschluss (14.00 Uhr) über die Herbststrategie der neuen Ampel-Regierung. (dpa)

Vorheriger Artikel++ lokalo.de Blitzerservice am DIENSTAG: Hier gibt es heute Kontrollen ++
Nächster ArtikelDiesel-Skandal: BGH verkündet erstes Urteil zum «Thermofenster» von Daimler

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.