Bundespolizei Trier: Raucher blockiert Tür und verhindert Weiterfahrt von Regionalexpress

0
Ein Zug der Deutschen Bahn; Symbolbild; dpa

TRIER. Wie die Bundespolizei Trier mitteilt, zeigte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 27-jähriger Mann am Hauptbahnhof Trier sehr uneinsichtig und unbelehrbar.

Zuerst verhinderte er die Weiterfahrt eines Regionalexpresses indem er die Tür blockierte und eine Zigarette rauchte, dann weigerte er sich vehement eine Maske zu tragen und zu guter Letzt beleidigte er die Zugbegleiterin aufs Übelste.

Nach Erhebung eines Verwarnungsgeldes in Höhe von 35,00 Euro (Bundesnichtraucherschutzgesetz) wurde der in der Eifel lebende Mann auf freiem Fuß belassen.

Weiterhin wurde seitens der Bundespolizei Trier ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.

 

Vorheriger ArtikelTrierer Kliniken: Behandlung von Covid-19-Intensivpatienten ab dieser Woche wieder dezentral
Nächster ArtikelBriefzentrum Trier: 200 Millionen Briefe 2020 bearbeitet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.