Vorletzte Vorbereitungswoche absolviert: 11:0-Sieg der Eintracht im Rheinlandpokal in Speicher

0
Foto: Eintracht Trier

TRIER. Die vorletzte Vorbereitungswoche mit zwei Spielen ist beendet. Am vergangenen Mittwoch trennte sich der SVE im Testspiel 1:1 vom Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz. In der ersten Runde des Rheinlandpokals gelang der Eintracht heute Nachmittag ein deutlicher 11:0-Sieg gegen den SV Speicher.

„Es war eine recht kurze Trainingswoche aufgrund der beiden Spiele. Wir konnten dennoch Abläufe mit und gegen den Ball einstudieren und Standards trainieren“, resümiert Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar die abgelaufene Trainingswoche.

Im Testspiel gegen Koblenz ging die Eintracht in der sechsten Minute durch Tim Garnier mit 1:0 in Führung. In einer ausgeglichenen Partie, in der durchaus mehr Tore hätten fallen können, glich Gästeverteidiger Alexis Weidenbach in der 58. Minute zum 1:1-Endstand aus (58.). „Es war ein Härtetest bei dem alles von uns abverlangt wurde. Die erste Halbzeit haben wir dominant gespielt. In der zweiten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten“, freut sich der Cinar über einen gelungenen Test.

In Speicher übernahmen die Moselstädter von Beginn an die Spielkontrolle und gingen bereits nach sieben Minuten in Front: Edis Sinanovic wurde im Strafraum gefoult und Jan Brandscheid verwandelte den fälligen Strafstoß zur Führung. Danach blieb die Eintracht zielstrebig im Spiel nach vorne und stellte das Ergebnis binnen vier Minuten durch einen Doppelschlag von Kevin Kling (13.) und Tim Garnier (17.) auf 3:0. Christoph Anton (25.) und Tim Garnier (31.) sorgten für ein deutliches 5:0 nach knapp einer halben Stunde. In der 35. Minute markierte Jan Brandscheid per Elfmeter das 6:0, ehe Sinanovic fünf Minuten vor der Pause wiederum durch einen Elfmeter das 7:0 erzielte (40.).

Kurz vor der Pause gelang Kapitän Simon Maurer nach einer Ecke von Anton der 8:0-Pausenstand (44.). Im zweiten Durchgang stellten Brandscheid (49.) und Garnier (62.) mit ihren jeweils drittem Tor auf 10:0. Den Schlusspunkt setzte Kevin Kling, der nach einem Eckball von Ömer Kahyaoglu zum 11:0-Endstand traf (83.).

„Die Jungs haben das heute gut gemacht und auch nach der Führung nicht aufgehört weiter nach vorne zu spielen. Wir sind mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Fokus in die Partie gegangen. Insgesamt ein auch in der Höhe verdienter Sieg“, ist Cinar sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

Personell wird weiterhin Jonas Amberg ausfallen. Tion Thaler und Luca Meyer sind angeschlagen, sollen aber nächste Woche wieder ins Training einsteigen. Damit geht die Eintracht nun in die letzte Vorbereitungswoche, denn am kommenden Samstag steht das erste Ligaspiel auf dem Programm. Um 14:00 Uhr haben wir die Sportfreunde Eisbachtal im Moselstadion zu Gast.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.