Polizei nimmt Tierärztin mehr als 60 Hunde und Katzen ab

0

LANDAU. Mehr als 60 Hunde und Katzen sowie drei Kängurus hat die Polizei einer Tierärztin im Kreis Südliche Weinstraße abgenommen.

Die Tiere, 44 Hunde, 18 Katzen und 3 Kängurus seien nicht artgerecht gehalten worden und hätten in völlig mit Fäkalien verdreckten Räumen gelebt, berichteten Polizei und Staatsanwaltschaft in Landau.

Darüber wird die 50-Jährige verdächtigt, tierärztliche Leistungen abgerechnet zu haben, die sie tatsächlich nicht erbracht haben soll.

Die Begehung der Räumlichkeiten war den Einsatzkräften nur mit entsprechenden Schutzanzügen möglich. Die aufgefundenen Tiere der Tatverdächtigen wurden von dem Veterinäramt mit Hilfe von verschiedenen Tierschutzorganisationen in Tierheimen untergebracht.

Im Rahmen der weiteren Ermittlungen werden die beschlagnahmten Unterlagen und Dateien ausgewertet, die Tiere auf ihren Gesundheitszustand untersucht und weitere Zeugen vernommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.