„Die Doppelmoral von Oberbürgermeister Leibe“

2

Bildquelle: Stadt Trier

TRIER. Der Trierer Oberbürgermeister Wolfram Leibe ist Mitglied im Verband Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden), welcher sich für eine friedliche und atomwaffenfreie Welt engagiert. Gleichzeitig ist er aber auch Schirmherr des „Tags der Bundeswehr“ am 11.6.2016 in Trier. Die Linke in Trier kritisiert das Stadtoberhaupt für diese „Doppelmoral“.

„Mayor for Peace und Schirmherr einer Werbeveranstaltung der Bundeswehr? Das ist ein eklatanter Widerspruch“, erklärt die Bundestagsabgeordnete Katrin Werner.

„Es zeugt von Doppelmoral, sich auf der einen Seite für Frieden zu engagieren und gleichzeitig die Bundeswehr zu unterstützen, die in Kriegseinsätze verwickelt ist, deren öffentliche Anwerbemethoden mehr als fragwürdig sind und deren Rekrutierung Minderjähriger von Kinderschutzorganisationen kritisiert wird“, so Werner weiter.

Die Werbung der Bundeswehr beschönigt den Soldatenberuf und blendet die brutale Realität und Zwecke von Kriegen aus. „Die Bundeswehr handelt vollkommen verantwortungslos, wenn sie Jugendlichen den Kriegseinsatz als unterhaltsames und gut bezahltes Abenteuer verkauft. Als Oberbürgermeister muss man solche Methoden und die Rekrutierung Minderjähriger kritisieren, anstatt diesen durch eine Schirmherrschaft den Rücken zu stärken“, meint Paul Hilger, Stadtratsmitglied der LINKEN.

„Durch solche Veranstaltungen wird Krieg verharmlost. Als Mayor of Peace sollte Herr Leibe lieber die kritische Auseinandersetzung mit der Bundeswehr suchen und Konversion, also zivile Umwandlung von Militäreinrichtungen, gegenüber Land und Bund einfordern, sowie sämtliche Atomwaffenstützpunkte, insbesondere Büchel, sofort zu schließen“, fordert Katrin Werner.

Zusammen mit der Friedensbewegung wird DIE LINKE am kommenden Samstag, den 11. Juni, gegen den „Tag der Bundeswehr“ der Wehrtechnischen Dienststelle Trier protestieren. Mehr Informationen finden sich unter www.kein-tag-der-bundeswehr.de.

Vorheriger ArtikelDer tägliche Service: Lokalo Mittagstisch
Nächster ArtikelHund totgeschüttelt

2 KOMMENTARE

  1. Hat Frau Werner sonst nix zu tun in Berlin? Lasst den Leibe sich mal weiter schön um unser Trier kümmern, da haben wir mehr von als sich über Büchel zu beklagen….

  2. @Maik Schuster: Volle Zustimmung !

    In Anbetracht der Tatsache das die Deutsche Bundeswehr all denen „Friedensdemonstranten“ das Recht und die Freiheit sichert überhaupt demonstrieren zu dürfen und zu können…. sollten sich diese Herrschaften mal Ernsthaft Gedanken über Ihre Aussagen und Ihre Lebenseinstellung machen !!!

    Ich hab den Herrn Leibe zwar nicht gewählt… aber ich finde das er seinen Job bisher überraschend gut macht.

    und was Frau Werner angeht !?!?! Der typische Minderwertigkeitskomplex!!! keine umsetzbaren Lösungen, keine realistischen Alternativen, kein Verstand! Hauptsache dagegen !!! ?? (nicht wert weiter darüber zu reden)

    Ich war heute den Tag der Bundeswehr auf der WTD 41 besuchen.. !!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.