Polizeibeamte und Rettungskräfte angepöbelt: Police Grand-Ducale nimmt Randalierer fest – 30 Ruhestörungen in einer Nacht

0
Foto: Police Grand-Ducale/Symbolbild

LUXEMBURG. Im Laufe der letzten Nacht wurden der Police Grand-Ducale verschiedene Personen aufgrund ihres auffälligen und zudem alkoholisierten Zustandes gemeldet. Da die angetroffenen Personen in allen Fällen die öffentliche Ordnung störten und in ihrem Zustand eine Gefahr für sich und andere darstellten, wurden sie zur Ausnüchterung im Passagearrest untergebracht.

Dies war zum Beispiel der Fall am Abend des 8. September 2023, wo eine Person in einem Lokal in der Rue Prince Henri in Ettelbrück gemeldet wurde, die das Personal und die Gäste belästigte. Vor Ort konnte eine Polizeistreife die offensichtlich alkoholisierte Frau antreffen, die sich bei der anschließenden Kontrolle sehr aggressiv gegenüber den Beamten verhielt. Sie wurde daraufhin immobilisiert und zwecks weiterer Amtshandlungen mit auf die Dienststelle genommen.

Kurz vor Mitternacht pöbelte zudem ein offensichtlich alkoholisierter Mann auf der Schueberfouer Polizeibeamte und Rettungskräfte an. Er wurde aufgefordert, dies zu unterlassen und die Örtlichkeit zu verlassen. Da dieser der Aufforderung der Beamten nicht nachkam, wurde er zum Kommissariat gebracht.

Zudem wurden der Polizei in der vergangenen Nacht an die 30 Ruhestörungen gemeldet. In den meisten Fällen konnte die Situation vor Ort geregelt werden. (Quelle: Police Grand-Ducale)

Vorheriger ArtikelVöllig betrunkener PKW-Fahrer durchbricht Flugplatzzaun und dreht auf Wiese Runden – Tausende Euro Schaden
Nächster Artikel23-Jährige verliert Kontrolle über Motorrad: Schwer verletzt

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.