65 neue Corona-Fälle im Saarland: Inzidenz sinkt auf 41,2

0
Symbolbild; Sebastian Gollnow (dpa)

SAARBRÜCKEN. Im Saarland sind innerhalb eines Tages 65 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Wie aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts vom Samstag hervorgeht (Stand 3.11 Uhr), starb ein weiterer Mensch an oder mit einer Infektion. Die landesweite Inzidenz sank weiter auf 41,2 nach 48,3 am Vortag.

In den Regionen wies der Kreis Sankt Wendel mit 60,9 die höchste Inzidenz auf – also die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen. Am niedrigsten war der Wert im Kreis Merzig-Wadern mit 23,2.

Seit Beginn der Pandemie wurden im Saarland 40 687 Corona-Infektionen gemeldet sowie 1006 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus.

Eine erste Impfdosis gegen das Coronavirus haben mittlerweile – bis einschließlich Freitag – nach RKI-Angaben mehr als 451 000 Saarländer (45,7 Prozent) erhalten. Vollständig geimpft sind knapp 197 000 Menschen (19,9 Prozent).

Vorheriger ArtikelRheinland-Pfalz: Betrunkener rast gegen Gebäude und reißt Wand ein – 90.000 Euro Schaden
Nächster ArtikelEndlich: Hoch Waltraud bringt den Frühsommer in die Region

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.