Fachleute für die Apotheke: 22 Pharmazeutisch-technische Assistenten feiern in Trier

0
Bereit fürs Berufsleben: 22 Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten (PTA) haben in Trier ihren Abschluss gefeiert.

Bildquelle: Landesuntersuchungsamt

TRIER. Anspruchsvolle Ausbildung gemeistert: 22 Schülerinnen und Schüler der Trierer Gesundheitsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) haben ihren Abschluss geschafft. Im Kurfürstlichen Palais in Trier feierten sie mit Lehrern, Freunden und Familie die Zeugnisübergabe.

Die Absolventen sind für ihren künftigen Job gerüstet. PTA arbeiten vor allem in Apotheken, wo sie Arzneimittel herstellen, die Qualität der Ausgangsstoffe analysieren und Kunden beraten. Berufliche Möglichkeiten gibt es auch in der pharmazeutischen Industrie und dem Großhandel. PTA sind gefragter denn je, die Situation auf dem Stellenmarkt ist gut.


Die Absolventen kommen fast alle aus der Region um Trier, der Eifel, dem Hunsrück, von der Mosel, aus Luxemburg, dem Saarland und der Pfalz. Es sind:

Hanna-Sophie Backes, Sandra Bonn, Helene Brozmann, Julia Gillen, Nina Iwan, Corinna Jungblut, Sabine Kieren-Ehses, Natalie Klich, Lena Kopp, Sabrina Kuhn, Olga Langolf, Philipp Lapuhs, Christina-Anna Lutgen, Laura Maas, Julia Roth, Dana Tabler, Marie-Louisa Thömmes, Roberta Vasic, Katja Wachs, Stephan Wacker, Johanna Weiland, Marina Zirwes

Die PTA-Schule des Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz nimmt jedes Jahr Schülerinnen und Schüler auf und erhebt dafür keine Schulgebühr.

rosi@lokalo.de – lokalo.de-Leser berichten

Der neue Service bei lokalo.de:
Informationen, Fotos und Videos zu Ereignissen in der Region per Mail an rosi@lokalo.de.

lokalo.de-Leser berichten direkt von den Orten des Geschehens.
Brandaktuelle News aus erster Hand.

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.