Steinewerfer verursachen 4000 Euro Schaden

0
Symbolfoto.

Bildquelle: Archiv

TRIER. Ein schwarzer Mercedes wurde am heutigen Montag, 16. Februar, gegen 17.24 Uhr von einer Brücke aus mit Gegenständen beworfen. Der Fahrer fuhr auf der Autobahn 64 in Richtung Luxemburg. Als er unter der Brücke zur Anschlussstelle B51 durchfuhr, schlug ein Objekte, vermutlich ein Stein, auf seiner Windschutzscheibe und der Motorhaube auf. Wahrscheinlich wurde dieser von zwei unbekannten Personen von der Brücke geworfen.

Der stark erschrockene Fahrer des PKW bremste sofort ab und hielt kurz hinter der Brücke auf dem Standstreifen. Auf der Motorhaube und der Frontscheibe des PKW konnten jeweils zwei frische Aufschlagstellen (4,5 cm bzw. 1,5 cm lang) festgestellt werden. Der entstandene Schaden an dem neuwertigen PKW wird auf circa 4000 Euro geschätzt.

Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiautobahnstation Schweich in Verbindung zu setzen (Telefon 06502 9165–0, pastschweich@polizei.rlp.de).

Jetzt lokalo liken und keine News verpassen!
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.