Wetterdienst warnt: Unwetterartige Gewitter und Starkregen in RLP und Saarland

Für Dienstag warnen Meteorologen erneut vor Dauerregen im Saarland. Dabei sind die Menschen immer noch mit den Folgen von Hochwasser und Überschwemmungen am Wochenende beschäftigt.

0
Foto: pixabay/Symbolbild

SAARBRÜCKEN/ESSEN. Nach einem Pfingstwochenende voller Regen und Hochwasser ist für die Menschen im Saarland am Dienstag offenbar keine Entspannung in Sicht. Zwar blieben Unfälle und größere Polizeieinsätze im Zusammenhang mit dem Unwetter in der Nacht aus, wie ein Sprecher der Polizei in Saarbrücken am Morgen sagte.

Doch die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) warnen für Dienstag erneut vor Dauerregen vom Nordschwarzwald bis zur Eifel. Eine Tiefdruckzone bringt demnach von Süden her teils unwetterartige Gewitter und Starkregen nach Rheinland-Pfalz und ins Saarland. Vereinzelt sei sogar extrem heftiger Starkregen mit bis zu 80 Litern pro Quadratmeter möglich.

Am Pfingstwochenende kämpften vor allem Menschen im Saarland und im Südwesten von Rheinland-Pfalz gegen Hochwasser und Überschwemmungen. Enorme Regenmengen hatten dort für Überflutungen, Erdrutsche und vollgelaufene Straßen und Keller gesorgt. Im Saarland starb eine 67-jährige Frau, die von einem Rettungsfahrzeug erfasst wurde. Ansonsten kam nach bisherigen Erkenntnissen niemand ernsthaft zu Schaden. Laut Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) mussten die Einsatzkräfte im Saarland rund 4000 Mal ausrücken. (Quelle: dpa)

Vorheriger ArtikelTraditionelle Springprozession in Echternach mit Pilgern aus der Eifel
Nächster ArtikelFallende Energiepreise lassen Erzeugerpreise deutlicher sinken

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.